16.06.12 16:51 Uhr
 737
 

Es ist offiziell: Abriss der Hamburger Köhlbrandbrücke steht fest

Das berühmte Wahrzeichen der Stadt Hamburg, die Köhlbrandbrücke, steht vor dem Abriss. Das gab jetzt Bürgermeister Olaf Scholz bekannt. Grund für die Maßnahme ist der steigende Schiffsverkehr.

Viele Schiffe sind bereits jetzt schon viel zu hoch, um unter der Brücke hindurch zu fahren. Zudem soll der Hamburger Hafen auch in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Es werden daher noch größere Containerschiffe erwartet.

"Wir werden demnächst die Planung und die Finanzierung des Ersatzneubaus anstoßen", sagte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Brücke, Hamburger, Abriss
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2012 19:28 Uhr von General_Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich aber froh dass ich beim letzten Urlaub auf der Reeperbahn mal drüber gefahren bin. Die sah eigentlich recht modern aus und es ist schade, wenn solche Wahrzeichen verschwinden. Aber wat mut dat mut.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?