16.06.12 14:13 Uhr
 17.731
 

"Vogelgesicht-Syndrom": Krankenkasse übernimmt keine OP-Kosten für 17-Jährige

Die 17-jährige Marie F. aus Hamburg-Barmbek leidet seid Beginn ihrer Pubertät an dem sogenannten "Vogelgesicht-Syndrom". Eine Krankheit, bei der sich das Gesicht des Mädchens in zwei Hälften teilt.

Ihr Kinn blieb in der Entwicklung zurück und verschwand immer weiter in ihrem Hals. Ein Arzt erklärte sich inzwischen bereit, ihr durch eine Operation zu helfen. Doch ihre Krankenkasse, die Barmer GEK, weigert sich die Kosten von rund 3.000 Euro für die OP zu übernehmen.

"Der von Ihnen beklagte Leidensdruck stellt grundsätzlich keine Indikation für die Kostenübernahme einer kosmetischen Operation dar", so die Barmer GEK in ihrer Begründung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kosten, Krankenkasse, OP, Syndrom
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2012 14:18 Uhr von Borgir
 
+106 | -13
 
ANZEIGEN
krankenkassen: an sich sind Verbrecher. Das hier ist nur ein weiters Indiz dafür: Dieses Pack bereichert sich. Das hat nichts mehr mit Versicherung zu tun, das hat zu tun mit Volksabzockerei.
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:31 Uhr von Nebelfrost
 
+58 | -10
 
ANZEIGEN
es macht wenig sinn, über ein mädchen zu berichten, aber das foto einer anderen zu zeigen. also entweder ein foto des mädchens um das es geht, oder ein neutrales bild, oder gar keins.
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:33 Uhr von readerlol
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:40 Uhr von SN_Spitfire
 
+21 | -12
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Streng dein Gehirn an und bemühe Google...

Mannomann. Kannst dir auch denken, dass eine 17-jährige aus Deutschland nicht unbedingt in den deutschen Medien zum Affen gemacht werden will.

Hier mal für dich eine Hilfestellung: https://www.google.de/...
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:41 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Borgir: Krasse Argumente
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:45 Uhr von Marcus79
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Update: Fall Marie: Herzlos-Krankenkasse lenkt ein und zahlt OP!

http://www.mopo.de/...
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:49 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@clematis: Kann durchaus sein, dass die Krankenkasse jetzt eingewilligt hat. Das Schlimme daran ist, dass das arme Mädchen erst zur Zeitung gehen musste, damit diese Schweine ihre Zustimmung gaben. Ich fasse es nicht. Die haben riesige Überschüsse und machen sich wegen 3000 Euro die Hosen nass.
Vielleicht damit man genug in den Rettungsschirm der maroden EU-Banken pflastern kann? Der Verdacht liegt nahe.
Kommentar ansehen
16.06.2012 15:01 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Und jetzt die durchaus berechtigte Frage.

Was macht diesen Leidensdruck soviel wichtiger als den eines Mädchens das mit 17 noch nichtmal 70 A an Brüsten ausgebildet hat ?

Ich glaube da wäre der Grundtenor anders.

Ich weiss auch das ich dafür Minus von Bild und Mopolesern kassieren werde. Juckt mich aber nicht.

Die KK hätte das on Anfang an übernehmen sollen, aber auch bei anderen fällen wenn wir extremen Leidungsdruck als Grund für solch eine OP anerkennen.
Kommentar ansehen
16.06.2012 15:02 Uhr von meep
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
„Aufgrund: der psychischen Situation des Mädchens mussten wir reagieren“, so Wortmann. „Wir freuen uns, dass wir der Familie helfen können.“

Natürlich..Wie können solche "Menschen" eigentlich täglich in den Spiegel schauen?
Sowas müsste unter Strafe stehen.
Kommentar ansehen
16.06.2012 15:06 Uhr von alicologne
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich könnte schreien bei so etwas!! Und warum zahlt man die Gebühren wenn in so einem schweren Fall die Krankenkasse nicht hilft? Oder Agieren die Krankenkassen mittlerweile so wie der Gesundheitsminister Bahr von der FDP - Unmenschlich und erbarmungslos? Oder wie die Banken, immer nur Kassieren und nichts rausgeben?
Kommentar ansehen
16.06.2012 15:26 Uhr von Adrian79
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
schon steinalt die news...
haben sich mittlerweile viele leute gemeldet die ihr helfen wollen, sogar ärzte die umsonst operieren wollen.

http://www.mopo.de/...
Kommentar ansehen
16.06.2012 15:36 Uhr von Noseman
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Bei Komplexen wegen kleiner Körbchengröße ist das ursächliche Problem aber in erster Linie in der Psyche (und in gesellschaftlichen Normvorstellungen und daraus resultierendem Druck) zu suchen und auch gut (naja, zumindest besser!) als solches zu behandeln; nicht tatsächlich in einem krankhaften physischen Leiden.

Eine OP löst das zugrundeliegende Problem nicht; sonst würden nicht manche Damen eine "Schönheits"-OP nach der anderen buchen, um damit Problemezu lösen, die oft sogar nur sie selbst und ganz alleinein ihrem Aussehen sehen, ohne _tatsächlichen_ Grund dazu zu haben

Daher macht es Sinn, einer 17jährigen eine BrustOP zu verweigern, zumindest im Regelfalle vorerst.

In diesem Falle hier ("Vogelgesicht-Syndrom") liegt aber eine ganz andere, tatsächlich physisch bedingte Ursache vor, die zudem auch handfeste physische Folgen hat - es geht ja vermutlich übrigens auch nicht nur ums Aussehen alleine bei solch einem Handicap.
Kommentar ansehen
16.06.2012 17:19 Uhr von m197m
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2012 17:49 Uhr von Edelbert88
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Kann ich verstehen: voll hässlich, widerlich. Sowas muss definitiv von den Kassen übernommen werden.
Kommentar ansehen
16.06.2012 20:12 Uhr von mcSteph
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Du bist so ein hirnloser Spinner, Du hast nichts begriffen....

Du bist kein Stück besser, als diese Schreibtisch-Barbaren!

[ nachträglich editiert von mcSteph ]
Kommentar ansehen
16.06.2012 21:26 Uhr von tino02
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Krankenkassen haben kein Geld: und wieso?
Weil Gesetzliche Kassen meist nur normale Arbeiter als Kunden haben die kaum was einzahlen. Die Kunden die das Geld haben etwas einzuzahlen sind Privatversichert.

Die Finanzen der Kassen würden anders aussehen, wenn jeder in die gesetzliche Kasse einzahlt, egal wie viel er verdient.
Den ganzen Extaschnickschnack wie Einzelzimmer, Chefarztbehandlung und so weiter, können dann durch Private Versicherungen abgedeckt werden. So wäre auch das Geld da solche OPs zu bezahlen.
Kommentar ansehen
17.06.2012 01:49 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ tino02: wieso haben die denn kein geld?!?! geht doch schon seit wochen rum, dass die milliarden überschüsse haben?! wieder lust auf populismus gehabt?

ich finds merkwürdig, da die barmer gek ja eigentlich ne recht guten ruf hat von wegen übernahme von kosten... bin selber auch bei denen und hatte bisher nie ein problem, ok ich leide auch nicht am vogelgesicht...
Kommentar ansehen
17.06.2012 17:45 Uhr von Chromat
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: "ansonsten: typisch krankenkasse, 10000ende von euros um irgendwelchen totkranken oder welchen, die das aussterben der dinosaurier noch live erlebt haben, um denen noch ein paar monate vollgedröhnt mit medikamenten im krankenhaus zu ermöglichen, DAFÜR ist geld da, aber um das leben eines mädels, das noch viele jahre vor sich hat, massiv zu verbessern, vorallem weil es nur peanuts sind, DAFÜR ist dann kein geld da.

elendes pack."

Das einzig Elende hier bist Du und die Leute, die Deinen asozialen Beitrag mit einem Plus bewerten.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?