16.06.12 11:55 Uhr
 1.576
 

Jährlicher TÜV für ältere Autos geplant

Wenn es nach dem Willen vom EU-Verkehrskommissar Siim Kalas geht, müssen in Zukunft ältere Autos jährlich zum TÜV. Derzeit müssen in Deutschland und vielen anderen Ländern alle Autos erst alle zwei Jahre zum TÜV.

Betroffen sind alle Autos die älter als sieben Jahre sind oder einen gewissen Kilometerstand vorweisen.

Die Neuregelung würde in Deutschland die Hälfte aller Autos betreffen. Der ADAC sieht keinen Sinn in der neuen Regelung und spricht sich daher gegen die jährliche Regelung aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Kontrolle, TÜV
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2012 11:55 Uhr von daniel2080
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht doch nur darum noch mehr Geld zu verdienen. Wenn ein Auto Mängel hat muss der Halter diese sowieso beheben egal ob jährlicher oder zweijährlicher TÜV.
Kommentar ansehen
16.06.2012 11:59 Uhr von Jaecko
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn dieser Kalas zahlt, fahr ich auch gern 4x im Jahr vor.
Kommentar ansehen
16.06.2012 12:03 Uhr von carpet1
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Eine weitere Mobbingaktion gegen arme Autofahrer, die sich nicht immer die neuesten Autos leisten können. Schon die erhöhte KFZ-Steuer für ältere Autos, die nicht die neuesten Schadstoffnormen erfüllen sind ökologischer Unsinn weil a) Die Produktion neuer Fahrzeuge deutlich mehr Schadstoffe verursacht als eine alte Karre einfach weiterzufahren und b) die Autos ein paar Kilometer hinter der Deutsch-Polnischen Grenze oder in Afrika deutlich länger weiterfahren, als sie es in Deutschland jemans machen würden. Man will mit aller Macht erreichen, daß die ärmeren Autofahrer sich entweder hoch verschulden und sich einen neueren Wagen zulegen oder das die von der Straße fern bleiben. Freihe Fahrt für reiche Bürger......oder verschuldete.

Ich bin froh, daß ich nicht mehr aufs Auto angewiesen bin und die Abschaffung meines KFZ war mitunter eine der besten Entscheidungen die ich treffen konnte. Regenanzug, 125er Motoroller mit ca 3 Liter Verbrauch und extrem günstigen Unterhaltskosten angeschafft und schon bin ich wieder mobil. Den Komfortverlust nehme ich gerne in Kauf denn der Ärger, die Melkkuh der Nation zu sein ist schlimmer. Die paar Wochen, die man Glatteis oder Schnee hat kann ich dann auch in Bus und Bahn aushalten.

Mir tut jeder leid, der nicht um ein Auto herumkommt. Allen anderen, die nicht Berufssöhne o.ä. sind kann ich nur nahelegen, über Alternativen nachzudenken.

[ nachträglich editiert von carpet1 ]
Kommentar ansehen
16.06.2012 12:13 Uhr von Krawallbruder
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Somit wird die Schere zwischen Arm und Reich noch weiter auseinander klaffen.

Die Geringverdiener, die sich nur allte Autos leisten können, um damit zur Arbeit oder auch mal mit der Familie ins Grüne zu fahren, können sich dann bald gar kein Auto mehr leisten.

Die, die genug Geld und immer die neusten Autos fahren, müssen eventuell NIEMALS mehr zum TÜV, da ja ein Neuwagen erst nach 3 Jahren das erste mal muss und da es eh alle 3 Jahre einen Neuwagen (Leasing sei dank) gibt, hat sich das für die Bonzen erledigt.
Und sollten sie die Karre doch mal länger fahren, ist es gar kein Problem die Kosten für TÜV oder auch mal ne Reparatur aus der Portokasse zu zahlen.

Können diese SCHEIß-LOBBYPOLITIKER nicht EINMAL etwas gescheites vorschlagen und vor allem erstmal die Kohle von Ihren fetten und von uns finanzierten Konten verpulvern, bevor sie dem kleinen Mann ans Geld gehen!?

Wenn das soweiter geht wird es wirklich noch eines Tages zu ner ganz bösen Überraschung für solche Poltiker wie Siim Kalas und andere kommen!

Wird Zeit das sich was dreht... !!!
Kommentar ansehen
16.06.2012 12:27 Uhr von Multiversal
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
und wieder mal gillt: Scheiss EU!!! Diese Hirntoten Eurokraten wollen nur das wir alle früher sterben,weil wir dann von der "erhabenen Autoindustrie" ihre neuen noch giftigeren Dreckschleudern kaufen sollen!!!!
http://www.youtube.com/...


Jeder normale Mensch weiss das gerade Oldtimer besser gepflegt sind,als alle anderen!!

[edit]

[ nachträglich editiert von Multiversal ]
Kommentar ansehen
16.06.2012 12:33 Uhr von uwele2
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Gute Ideee: und Politiker sollten sich auch jedes Jahr zur Abwahl stellen

[ nachträglich editiert von uwele2 ]
Kommentar ansehen
16.06.2012 12:49 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Bezug auf Multiversal: und den Bericht über Benzin-Direkteinspritzer und die nötigen Grenzwerte hier beschweren:

http://ec.europa.eu/...

Ist zwar nicht direkt zum Beschweren über die EU-Kommission als solches, aber je mehr Leute das tun, desto besser. Ferner das Video weiterverbreiten. Nur Masse kann sich gegen solche Fehlentscheidungen durchsetzen.
Kommentar ansehen
16.06.2012 12:58 Uhr von kingoftf
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Hier in Spanien: muss ich sogar alle 6 Monate zum TÜV, weil der Wagen über 10 Jahre alt ist
Kommentar ansehen
16.06.2012 13:01 Uhr von TeKILLA100101
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
also: nach 7 jahren find ich was lächerlich... ein 7 jahre altes auto is doch nicht alt, das is gerade gut eingefahren (klar km abhängig).

dann sollen sie die tüv gebühren auch halbieren und gut ist... aber naja wird wohl nich passieren..
Kommentar ansehen
16.06.2012 13:06 Uhr von Tuvok_
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam: werde ich richtig Sauer auf diese EU Pen... NONSTOP verzapfen diese Überbezahlten Politik und Evolutionsbremsen nur Mist. Egal was sie aushecken es macht das Leben für den normalen Bürger teurer, oder schränkt sonst irgendwie seine Rechte ein... ES REICHT !!!
Kommentar ansehen
16.06.2012 13:41 Uhr von Prachtmops
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und was macht der deutsche? rumnörgeln und nichts tun!

das wird zähneknirschend hingenommen und beim stammtisch drüber gemeckert, gezahlt wird trotzdem.

wir lassen uns nicht regieren sondern schikanieren und damit muß endlich mal schluss sein!
wielange soll das denn noch weiter gehen?
bis es ein 2 zonen deutschland gibt? in einem leben die reichen und im anderen die armen. mittelschicht? gibts nicht mehr... nur noch arm und reich... und warum?
NICHT weil die politiker alles durchsetzen, sondern weil WIR nur blöd rumsitzen und nichts tun!
mal den arsch vom sofa bewegen und handeln anstatt zu meckern.

aber nöööö, es sollen ja immer die anderen anfangen, dann stellt man sich am rand dazu und tut so, als würde man mitmachen.
dumm nur, das kaum einer seinen hintern hoch bekommt.
da ist es ja kein wunder das die politiker alles mit uns machen können, wir deutschen machen ja eh nix dagegen.

zur news ansich:

ein 7 jahre altes auto als alt zu bezeichnen grenzt ja schon an comedy! ok wenns nen franzosen/italienerauto ist, dann sind 7 jahre schon alt, aber für den rest?
da hat man grad mal sein hinternabdruck im sitz hinterlassen und sitzt endlich bequem, die teile sind auf einander eingelaufen und somit im besten zeitalter.
die km leistung dürfte bei 7 jahren auch noch unter 100.000km liegen, ausser bei vielfahrern...

ich würde wenn überhaupt, so eine regelung nur für PKW´s ab 20 jahren festlegen wollen.
alles darunter wäre totaler schwachsinn!
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:28 Uhr von Copykill*
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ja sicher, dann noch mal ~90€ für die Pfeiffen: im Jahr zahlen.

Die letzen male habe ich auf die Uhr geguckt.
Da waren es immer ca.15min. danach war alles erledigt.

Macht einen Stundenlohn von 360€.

Wahnsinn
Kommentar ansehen
16.06.2012 15:27 Uhr von uss_constellation
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptuntersuchungen abschaffen: Die braucht kein Mensch. Mängel muss ich sowieso beheben. In vielen Staaten der USA funktioniert das wunderbar und ich lese weder dort noch hier über ein Problem damit, es fahren nicht ständig Autos ohne Bremsen in ein Stauende. Ebenso verlieren sie nicht ständig Reifen oder sonstwas fällt ab. Auch ist Rost kein Problem wie man es in Deutschland immer gern glauben machen will.
Unfallursache Nummer 1 ist und bleibt der Alkohol und inkompetente Fahrer. Zuerst da ansetzen und dann den Rest klären.
Kommentar ansehen
16.06.2012 17:15 Uhr von My_Name_Is_Nobody
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß, wird in Kroatien JEDES Auto, egal wie alt oder neu, einmal jährlich überprüft...
Man muß aber gleichzeitig zugeben, daß die Gebühren dafür geringer sind wie bei uns...
Kommentar ansehen
16.06.2012 18:02 Uhr von My_Name_Is_Nobody
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag von vorhin: Neuwagen 24 Monate nach Erstinspektion, danach jährlich
Kostet so um die 18 Euro...
Kommentar ansehen
16.06.2012 19:15 Uhr von El_kritiko
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Statt rumzujammern, tut mal etwas dagegen! Wer meint mit seinem Gehalt kommt er nicht weit, dann soll er sich doch selbstständig machen und sich auch einen Wagen auf Leasing holen und die Kosten dafür dann absetzen können.
Kommentar ansehen
18.06.2012 18:53 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat die TÜV-Lobby verdammt gute Arbeit geleistet.

Rund 1 Mrd. Euro Mehreinnahmen nur in Deutschland durch diese dämliche EUdSSR-Verordnung.

Wann jagen wir die EU-Hydra in Brüssel endlich zum Teufel?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?