16.06.12 10:53 Uhr
 222
 

Berlin: Ausstellung mit Aktaufnahmen von Ralph Gibson beginnt am 16. Juni

In der Berliner Galerie "Camera Work" werden ab Sonntag, dem 16. Juni Werke des amerikanischen Fotografen Ralph Gibson gezeigt.

Gibson, der seit über 50 Jahren aktiv ist, hat sich in den letzten Jahren der Aktfotografie gewidmet. Berühmt wurde er auch dadurch, dass er all seine Bilder mit einer Leica Kamera macht.

Neben Aktaufnahmen wird auch seine berühmte Serie "The Somnambulist" ausgestellt. Er sagte, er liebe es, Frauen zu fotografieren, der weibliche Körper sei einfach perfekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Juni
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?