16.06.12 10:37 Uhr
 158
 

Negev-Wüste: Strauch schützt sich vor Mäusen mit Senföl

In der israelischen Negev-Wüste trifft man selten auf Vegetation oder Tiere. Jedoch gibt es einen Strauch, der im Laufe der Zeit gelernt hat, sich gegen den kleinen Beerenräuber, die ägyptische Stachelmaus, zu wehren.

Sobald die Mäuse auf die Samen der Beere des Ochradenus baccatus beißen, setzen diese Senföl frei. Scharfer Samen schmeckt nicht und so lernten die Mäuse das leckere Fruchtfleisch von den Samen zu trennen und diese wieder auszuspucken.

Forscher des Technion-Israel Institute of Technology in Haifa (Israel) beobachteten dies und liesen die ausgespuckten Samen im Labor Keimen. Sie keimten sogar doppelt so schnell als die zurückgebliebenen Samen. Das Verhalten der Maus ist auch bedeutend für die Pflanze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Maus, Wüste, Samen, Strauch
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?