16.06.12 10:34 Uhr
 697
 

Eisleben: Katze beißt Einsatzleiter der Feuerwehr krankenhausreif

Beim Einsatz der Feuerwehr bei einem Brand in einer Wohnung in Eisleben bekamen es die Helfer gleich mit 13 Katzen zu tun.

Beim Öffnen der Tür wurde der Einsatzleiter sofort von einer der Katzen attackiert. Die Katze biss dem Mann durch den Handschuh. Die Bisswunde musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Einsatzleiter ist nun erst einmal krank geschrieben.

Er sagte: "Wir haben Hunde und auch Schlangen in Wohnungen gefunden. Aber so angriffslustig wie diese Katze war noch kein Tier."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Katze, Feuerwehr, Eisleben, Einsatzleiter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2012 11:01 Uhr von chaoskraehe
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
erwartet er bei einem brand kuschelkatzen?
Kommentar ansehen
16.06.2012 11:28 Uhr von General_Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Katze sieht irgendwie aus wie http://www.catsthatlooklikehitler.com/...
Kommentar ansehen
16.06.2012 13:46 Uhr von yannik93
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Katzenbisse: sind hoch infektiös, wenn man Pech hat und genügend Bakterien auf den Knochen kamen muss der finger etc. ab...
Kommentar ansehen
16.06.2012 15:50 Uhr von shadow#
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@yannik93: Ich habe keine Ahnung wo du her kommst, aber wir haben hier Antibiotika statt Knochensägen.

@Autor
Das Wort "krankenhausreif" für eine ambulante Behandlung zu verwenden ist eine Frechheit.
Kommentar ansehen
16.06.2012 17:40 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#: Das sehe ich anders.

Er war reif für eine "Krankenhausbehandlung" die man meist im Krankenhaus durchführt.

Wenn der Biss von durchging, bedeutet das, Infektionsverbeugung und meist nähen. Arbeiten die entweder ein Notarzt in seiner Praxis oder meist ein Krankenhaus durchführt.

Davon abgesehen, werden Leute den eine Ader aufgerissen wird, meist stationär behandelt. Und glaub mir, das traue ich einer Katze locker zu. (Ich hab selbst ein Kater, und weiß wie hart ein Trockenfutter ist).

Da steht kein Wort das der da übernachten muss.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
16.06.2012 17:55 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigpapa: Zu den Dingen die meist in einem Krankenhaus durchgeführt werden zählt bei mir weder eine kleine Bisswunde (das war eine Katze, kein Löwe!) zu versorgen, noch eine Tetanusspritze, noch die Ausgabe von Antibiotika.
Kommentar ansehen
16.06.2012 20:51 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
shadow#: Ich denke mal du hast keine Katze.

Katzen sind durchaus in der Lage ein zu ein stationären Aufenthalt zu verarbeiten. Immerhin ist diese Katze durch einen Schutzhandschuh gekommen. Und die sind was stabiler als die Teile aus den Supermarkt.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?