16.06.12 10:24 Uhr
 1.210
 

Apple iOS 6: Kaum auf dem Markt und schon geknackt

Vor kurzem erst hat Apple sein neues mobiles Betriebssystem iOS 6 auf den Markt gebracht, da hat das DEV-Team bereits ein Jailbreak veröffentlicht.

Allerdings wird Endkunden davon abgeraten, den Hack, der auf einer Entwickler-Version von redsn0w beruht und noch lange nicht ausgereift ist, auch zu nutzen.

Apple könnte im schlimmsten Fall den für das offizielle Beziehen von iOS 6 benötigten sogenannten Developer-Account löschen, denn es besteht die Möglichkeit von Seiten Apples, das Betriebssystem zu überprüfen. Auch ist danach kein Unlock des iPhones mehr möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Markt, iOS
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2012 10:34 Uhr von General_Strike
 
+1 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2012 12:16 Uhr von mepl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@general_strike: man könnte denken du bist ein apple manager :D

naja ich persöhnliche nutze nichts von apple, jedoch kenne ich viele menschen die sich das iphone NUR wegen dem jailbreak geholt haben ... -> apple würde user verlieren!
Kommentar ansehen
16.06.2012 14:40 Uhr von Todtenhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon darf man in Deutschland die Software seiner eigenen Geräte verändern wie man will.

Man stelle sich vor es wäre nur möglich gelbe Hintergrundbilder am PC zu haben oder man könne nur Nummern im eigenen Land mit dem Handy anrufen. Für viele wäre das bestimmt total ausreichend und sie würden die Geräte nutzen. Andere finden die Geräte auch toll, jedoch würden sie gern ohne die Einschränkungen leben. Genau das ist ja mit solch einem Jailbreak möglich.

Wenn jemand z.B. Umlaute mit auf der iPhone-Tastatur haben möchte, kann er sich diesen "Tweak" nachinstallieren. Dagegen spricht doch nichts. Bei Softwarepiraterie sieht das anders aus. Da bin ich auch gegen, denn die Preise sind meistens angemessen. Wem tut es weh für eine App wenige Cent bis ein paar Euro zu bezahlen, wenn man ein 700€-Gerät hat? Die Entwickler haben da sehr viel Arbeit hineingesteckt.


Zurück zum Thema der Nachricht: Man muss beachten, dass es sich bei iOS 6 um eine erste Testversion handelt, an der sich noch so einiges ändern wird.
Kommentar ansehen
17.06.2012 21:51 Uhr von realsatire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mepl nur wegen Jailbreak ein iPhone kaufen?
Das musst du mal genauer erklären, kenne es bisher so das viele einen Jailbreak zur Umgehung des sim locks nutzen.
Teilweise auch um beim 3G aktuellere iOS einsetzen zu können.
Oft entstehen durch Jailbreaks Fehler mit anderen Apps oder wenn iwann "normal" geupdatet wird, läuft das Gerät danach nicht mehr, z.B. "no sim card" etc.
Kommentar ansehen
18.06.2012 07:05 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
franz.g: Mach mal die Augen auf, bevor du solche Kommentare abgibst. Apple verkauft sich seit Android nicht viel weniger, weil Android auch kaum konkurrenzfähig ist. Was bietet es denn, was iOS nicht bietet? Freiheit ist in den Augen vieler Menschen ja lediglich eine App

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?