16.06.12 10:07 Uhr
 252
 

Studie-Krebstherapie: Wissenschaftler zerstören Krebstumore mit Viren

Manche Viren sind in der Lage, Krebstumore zu zerstören, ohne dem gesunden Gewebe einen Schaden zuzufügen. Allerdings ist ihr Einsatz schwierig, da Antikörper im Blut unschädlich gemacht werden könnten.

Britischen Medizinern ist es nun in einer kleinen Studie gelungen, intravenös verabreichte Reoviren vor dem Immunsystem zu verbergen, um sie so per "Anhalter" zu Tumorzellen zu befördern.

"Reoviren scheinen noch schlauer zu sein, als wir dachten. Huckepack auf Blutzellen gelingt es den Viren, sich vor der natürlichen Immunabwehr zu verstecken und unversehrt ihr Ziel zu erreichen", so Alan Melcher von der University of Leeds.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wissenschaftler, Viren, Krebstherapie
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2012 12:56 Uhr von alphanova
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sorry tech, aber du erzählst hier Müll (wie so oft)

"Allerdings ist ihr Einsatz schwierig, da Antikörper im Blut unschädlich gemacht werden könnten."

nicht die Antikörper im Blut könnten unschädlich gemacht werden, sondern die Viren könnten von Antikörpern im Blut unschädlich gemacht werden, bevor sie den Tumor erreichen.

Checker hats auch nicht gesehen, aber das wundert mich nicht mehr...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?