15.06.12 20:14 Uhr
 219
 

Ägypten: Muslimbrüder chancenlos bei der Präsidenten-Stichwahl?

Trotz der Auflösung des Parlaments in Ägypten durch die Militärs aufgrund von Unregelmäßigkeiten (ShortNews berichtete), scheint der Präsidentschaftskandidat der Generäle, Ahmed Schafik, den Zuspruch vieler Ägypter zu finden. Dies schadet vor allem dem Kandidaten der Muslimbrüder, Mohammed Mursi.

Viele Ägypter zweifeln an der Rechtmäßigkeit der Parlamentsauflösung, welche am Freitag beschlossen wurde. Dennoch halten sie Ahmed Schafik für die beste Wahl: mit der Rückendeckung des Militärs soll er für mehr Sicherheit sorgen und damit - so die Hoffnung - den ausbleibenden Tourismus ankurbeln.

Die Muslimbruderschaft habe zwar viel versprochen, seit den Wahlen aber nichts geleistet. Auch habe die Partei zu viel Macht, weshalb das Präsidentenamt lieber in anderer Hand sein solle. Dennoch wird auch an Schafik gezweifelt, was vermutlich zu einer geringen Wahlbeteiligung führen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ägypten, Stichwahl, Muslimbrüder, Wahlbeteiligung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2012 21:24 Uhr von ChaosKatze
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wie bei uns die wahl zwischen pest und colera...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?