15.06.12 19:19 Uhr
 138
 

Syrien: Weitere 2.000 Menschen fliehen vor der Gewalt in die Türkei

Die Gewalt in Syrien nimmt kein Ende. Erneut verließen innerhalb 48 Stunden weitere 2.000 Menschen das Land in Richtung Türkei.

Oppositionstruppen haben die heftig umkämpfte Stadt Haffa verlassen. "Wir haben uns zu einem taktischen Rückzug entschlossen, um Opfer unter den Zivilisten zu vermeiden", so der syrische Rebellenführer Riad al-Asaad. Das Regime meldete, es habe die Stadt "gesäubert".

Die Ortschaft Haffa ist 50 Kilometer von türkischen Grenze entfernt und hat rund 30.000 Einwohner. Truppen der Regierung hatten die Stadt seit letzten Dienstag heftig beschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Mensch, Stadt, Syrien, Gewalt, Flucht, Zivilist
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden
Außenministertreffen auf Malta: EU berät über Türkei
Eklat bei Besuch: Israel wirft Bundesaußenminister Gabriel Instinktlosigkeit vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2012 20:30 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bis heute weiß keiner, wer dort eigentlich wen massakkriert..alle beteiligten Parteien beschuldigen sich gegenseitig, es getan zu haben..nur Hilfe wird nicht kommen...Syrien hat weder Öl noch Gold noch sonst irgendwelche, aus Sicht der Amerikaner und der Nato, dringend zu beschützenden Bodenschätze..und das ist schlecht..

Wenn Syrien wenigstens irgendwo Massenvernichtungswaffen hätte..aber nein...

So geht das nicht, wenn die USA angreifen soll..einen Grund muß es geben, auch wenn man da mal ein bisserl nachhilft, wie bei Vietnam oder Irak oder Lybien, um einen solchen zu finden...diese Bereitschaft gibt es aus den erwähnten Gründen bei Syrien nicht..
Kommentar ansehen
15.06.2012 23:05 Uhr von maxklarheit
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ironie: stimmt AIBundy sie Fliehen in die Gewalt hinein nicht davon weg. ist auch total logisch und nachvollziehbar.

und sonst wie geht es der Gesundheit alles klar?
Kommentar ansehen
16.06.2012 10:14 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Du solltest inzwischen wissen warum dort nicht gehandelt
wird.
Aber ignorieren ,und dummes Zeug reden um von der
Situation abzulenken ist ,ist nicht neu bei dir und deinen
Gesinnungsgenossen.
Russland und China verhindern mit ihren Veto eine wirksame
UNO Entscheidung.
Ich nehme mal an das hörst du zum ersten Mal.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden
Fußballstar Zinedine Zidane ruft Landsleute auf, nicht Marine Le Pen zu wählen
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?