15.06.12 16:27 Uhr
 620
 

Deutsches Institut startet Hyperschall-Flieger

"Shefex II" ist ein in Deutschland entwickeltes Modell eines Hyperschall-Fliegers, das mit bis zu elffacher Schallgeschwindigkeit fliegen soll. Dieses soll in fünf Tagen auf der norwegischen Insel Andøya gestartet werden. Die Raketenbasis stammt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Die 13 Meter lange Rakete verfügt über einen Wiedereintrittskörper mit dem Gewicht einer halben Tonne. Angetrieben wird "Shefex II" von brasilianischen Triebwerken. Diese sollen sie 200 Kilometer weit in die Atmosphäre bringen. Sodann wird sie mit etwa 12.000 Stundenkilometern zur wieder Erde stürzen

Derartige Flüge soll dabei helfen, die Hitzeschutztechnologie für Raumfahrzeuge zu verbessern, könnten aber auch militärischen Nutzen haben. "Wir betreten mit der Mission technologisches Neuland", so Hendrik Weihs, Projektleiter beim DLR-Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung in Stuttgart.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Technik, Rakete, Raumfahrt, Flieger, Hyperschall
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?