15.06.12 14:15 Uhr
 541
 

Anleihen-Krise: Private Altersvorsorge in Gefahr ?

Seit der Euro-Krise und dem Verfall der Staatsanleihen haben Versicherungsriesen wie Allianz oder Münchner Rück immer mehr Probleme, ihre Policeeinahmen gewinnbringend anzulegen. Der Garantiezins von vier Prozent ist schon lange nicht mehr haltbar.

Darüber hinaus laufen immer mehr lukrative Altanlagen aus, von denen die Versicherer noch profitieren. Diese müssen neu angelegt werden. Der Markt bietet zur Zeit aber nur Anlagen um die drei Prozent. Dazu sinken die Staatsanleihen immer weiter. Das Bilanzrisiko für die Versicherer steigt.

Die Politik will jetzt Abhilfe schaffen. Statt in Staatsanleihen soll künftig in die Realwirtschaft, wie Unternehmensanleihen, investiert werden. Doch hier gelten aus Sicherheitsgründen riesige Risikopuffer, die ein Investment limitieren. Hinzu kommt der Wettbewerbsdruck, der Renditen sinken lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Gefahr, Altersvorsorge
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2012 14:15 Uhr von sicness66
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja, die Rente ist sicher. Was musste man sich nicht jahrelang für einen Schwachsinn anhören wenn es um Demografie ging. Dabei waren diese Meldungen nur dazu da, das sichere staatliche Rentensystem zu torpedieren. Und wo stehen wir heute ? Millionen von Anlegern müssen sich darauf verlassen, dass Versicherungskonzerne ihre hart erarbeitete Rente auch ja ordentlich und gewinnbringend in risikobehaftete Unternehmen und Rohstoffe investieren. Dümmer geht es nicht mehr.
Kommentar ansehen
15.06.2012 14:57 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: -- "Was musste man sich nicht jahrelang für einen Schwachsinn anhören wenn es um Demografie ging. Dabei waren diese Meldungen nur dazu da, das sichere staatliche Rentensystem zu torpedieren."

Ja, das war Kennern schon lange bekannt, ist aber nur bei wenigen in der Bevölkerung angekommen. Da hat u.a. auch die Allianz-Hauspostille "BILD" massiv für gesorgt.

Gleiches bei der Riesterrente! Dabei wäre es so einfach gewesen, die simple Killerfrage zu stellen: Wenn eine zusätzliche Versicherung denn wirklich erforderlich ist, warum dann keine Beitragserhöhung bei der gesetzlichen Rente? Wäre viel günstiger.

Stattdessen wurden Kritiker als blöde oder linke Träumer verunglimpft, und über Blüm jegliche Gülle ausgegossen, die man finden konnte.

Daß private Versicherungen massiven Risiken unterliegen, zeigen die weltweiten Erfahrungen ja schon lange. Es ist irrsinnig, seine Renten- oder Krankenversicherung alleine privat zu organisieren!

Wenn überhaupt annähernd privat, dann über genossenschaftlich organisierte Versicherungsvereine, oder halt nur private Zusatzversicherungen, deren Ausfall man verkraften kann.

Na ja, vielleicht hilft die geplante Regelung ja, die Spekulation mit Rentengeldern weitgehend einzuschränken und das private System etwas sicherer zu gestalten, damit die Versicherten wenigstens mit einer Teilrente rechnen dürfen...
Kommentar ansehen
15.06.2012 15:58 Uhr von artefaktum
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ob private Rente oder Umlageverfahren immer müssen die aktuell Arbeitenden die Renten der Rentner bezahlen.

Bei der Privatrente ist ja immer so getan worden, als fiele da irgendein Geld einfach vom Himmel. Das muss aber auch erwirtschaftet werden - oder wird es eben nicht.

Da werden sich noch so einige mit ihrer Privatrente umsehen. Da hab ich schon vor vielen Jahren prophezeit.
Kommentar ansehen
15.06.2012 16:06 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Rente ist sicher": Diesen vielzitierten Satz hat Norbert Blüm als Arbeitsminister in etwa um 1986 getan. Das ist dann jetzt 26 Jahre her. Welche Aussage eines Politikers hält den 26 Jahre? Die meisten Aussagen überstehen doch nicht mal die Amtszeit desselben.
Ausserdem werden soweit ich weiß immer noch alle Renten pünktlich bezahlt. Es gibt auch noch keine Anzeichen dass sich das die nächsten Jahre ändert aber die deutschen Angstheimer schlagen schon wieder zu.
@Autor: Kennst Du eigentlich den Unterschied zwischen staatlicher und privater Rente?

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]
Kommentar ansehen
15.06.2012 16:22 Uhr von sicness66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich_denke_erst: Nö, erklär doch mal :)
Kommentar ansehen
15.06.2012 17:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger das "Warum" von der Riesterrente kann ich dir genau sagen - ich habe damals die EDV in einer Finanzfirma gemacht und war schon Jahre davor unterrichtet.

Ursprünglich sollte die Riesterrente * Pflicht * für alle Bürger werden und der Beitrag jährlich steigen (gesetzlich festgelegt). Im Gegenzug sollte der gesetzliche Beitrag immer mehr gesenkt werden. So wollte man über Jahrzehnte hinweg von der gesetzlichen Rente zur Privatrente wechseln. Diese Idee wurde nie so eingeführt. Das Modell von Herrn Riester wurde verwässert und kam völlig verfremdet auf den Markt. Ganz gut so.
Kommentar ansehen
15.06.2012 17:01 Uhr von eugler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier geht es doch hauptsächlich um Kapitallebensversicherungen. Das sind nunmal die Hauptabnehmer der Staatsanleihen. Das diese keine tragfähige Verzinsung bieten sollte seit 1986 eigentlich klar sein - da hat das Hamburger Landgericht diese Papiere als "legalen Betrug" anerkannt.
Nichtsdestotrotz sind immernoch die Mehrzahl der Altersvorsorgeverträge in diesem Segment, was mal wieder zeigt, dass die Menschen sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen und den Versicherungen das Geld in den Rachen werfen. Eine Verzinsung von 4 Prozent auf den Zahlbeitrag hat es hier sowie noch nie gegeben - lediglich auf den Sparbetrag - wenn man Glück hatte, dann sogar mit einem plus.
Kommentar ansehen
15.06.2012 17:05 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: "Ursprünglich sollte die Riesterrente * Pflicht * für alle Bürger werden, ..."

Prima! Ein Gesetz, dass alle Bürger zwingt, Privat(!)verträge einzugehen! Da wird sich die Versicherungswirtschaft aber die Hände reiben!
Kommentar ansehen
15.06.2012 17:09 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So war´s gedacht: ==> Deutsche werden zur privaten Altersvorsorge gezwungen.
==> Die Versicherer werden zum Staatsanleihen-Kauf gezwungen.
==> Staatsanleihen krachen ein.
==> Altersvorsorge der Deutschen weg.

Schulden sind das Guthaben anderer. Schulden des Staates = Guthaben des Bürgers.

Der Staat preist ja immer die Annahme, er könne sich solange Verschulden wie Bürger Vermögen haben.
Auf diese Weise wird der Bürger enteignet ohne, dass er es richtig mitbekommt. Völlig ohne Gesetz.
Kommentar ansehen
15.06.2012 17:38 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Ach ja, die Rente ist sicher" (sicness66): Das war der Spruch von Blüm und er bezog sich auf die Rente der öffentlich-rechtlichen Rentenversicherungen.

Die Riester-Rente hat ja eine ganz andere Zielrichtung. Zum einen suggeriert sie, es wird etwas für das Alter getan, zum anderen erhält die Versicherungswirtschaft den ersehnten Marktanteil an der Altersvorsorge und zum anderen wird dies auch noch mit Zuschüssen (also Subventionierung) aus der Staatskasse versüßt, damit es gesellschaftlich akzeptabel ist, von der öffentlich-rechtlichen zur privaten Rentenversicherung umzuschwenken. Deshalb wurde dann Riester mit dem Begriff "Riester-Rente" belohnt.

Unter http://www.nachdenkseiten.de gibt es viele, viele Informationen zum Thema der Vorteilhaftigkeit der öffentlich-rechtlichen Rente gegenüber der privaten Rente.

"Was musste man sich nicht jahrelang für einen Schwachsinn anhören wenn es um Demografie ging." (sicness66)
Da kann man Dir nur Recht geben. Die Betonung ist dabei auf "Schwachsinn".

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
15.06.2012 17:57 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Danke für die zusätzliche Info. Da kann man ja wirklich von Glück reden, daß das nicht so umgesetzt werden konnte. (Da wäre die Absicht auch zu offensichtlich gewesen.)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?