15.06.12 11:32 Uhr
 806
 

Schweden: Ärzte züchten Ader aus Stammzellen und setzen sie Mädchen ein

Im März 2011 haben Ärzte aus Schweden aus den Stammzellen eines zehnjährigen Mädchens eine Ader gezüchtet. Ihr Zustand war ernst, denn eine Ader, die Blut von der Milz und dem Darm in die Leber leitet, war blockiert. Die gezüchtete Ader aus ihren eigenen Stammzellen wurde später eingesetzt.

Dazu wurden Stammzellen aus dem Knochenmark des Mädchens gezüchtet. Diese wurden um ein neun Zentimeter langes Stück Ader von einem verstorbenen Spender gelegt. Dadurch fand keine Abstoßungsreaktion statt und die zehnjährige nahm keine Medikamente, um ihr Immunsystem zu unterdrücken.

"Das ist die Zukunft der Gewebezucht", sagte Sumitran-Holgersson von der Universität in Göteborg. Nun nach einem Jahr musste diese Ader durch eine neue gezüchtete ausgetauscht werden, da der Blutfluss bei dem ersten Gefäß nachließ. Der Zustand des Mädchens verbesserte sich merklich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mädchen, Schweden, Transplantation, Ader
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt