15.06.12 09:13 Uhr
 1.013
 

Unterschied zwischen Arm und Reich in deutschen Städten wird größer

Während die Arbeitslosigkeit im Begriff ist weniger zu werden, steigt gleichzeitig jedoch die Zahl der in Armut lebenden Kinder. Angleichung findet in Stadtzentren statt. Die Peripherien verlieren den Anschluss.

Diese Entwicklung hat einen Grund im höheren Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund in äußeren Stadtteilen. Hier ist die Politik gefragt, mehr für Entwicklung und Integration zu sorgen.

Der Blick für die Gesamtentwicklung von Städten muss geschärft werden. Soziale, wirtschaftliche- und demographische Entwicklung hängen eng zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: opwerk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stadt, Entwicklung, Armut, Unterschied, Reichtum, Demografie
Quelle: www.pt-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2012 09:17 Uhr von phiLue
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Weniger Arbeitslosigkeit? Die werden vom Amt alle in irgendwelche "Bewerbungstrainings-Seminare" gesteckt und fallen somit aus der Statistik raus. Gibt noch weitere Beispiele wo die Leute hin geschickt werden um die Statistik weiter zu schönen.

Das mit dem unterschied zwischen Arm und Reich kann ich allerdings bestätigen.

[ nachträglich editiert von phiLue ]
Kommentar ansehen
15.06.2012 09:20 Uhr von Kamimaze
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Gentrifizierung: Hinzu kommt noch die sog. "Gentrifizierung", die Verdrängung der ärmeren Stadtbevölkerung aus ihren ursprünglichen Domizilen: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.06.2012 10:12 Uhr von Pilot_Pirx
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
dafür leben: die sogenannten Leistungsträger (nicht die wirklichen) in Saus und Braus - du bist Deutschland.
Kommentar ansehen
15.06.2012 10:47 Uhr von Krawallbruder
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Armut in diesem Lande stört die Reichen und unsere LOBBYPOLITIKER nicht!
Kommentar ansehen
15.06.2012 10:53 Uhr von blabla.
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2012 10:57 Uhr von Edelbert88
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Oh ja: die armen Migranten, die haben es ja soo schlecht bei uns.
Kommentar ansehen
15.06.2012 12:03 Uhr von ArrowTiger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Butzelmann: -- "schaltet euer verdammtes Hirn ein & packt das Problem an der WURZEL !"

Ich vermute, das könntest du genau so gut von deiner Kellertür verlangen. ;-) Die von dir Gemeinten denken meist nur von der Wand bis zur Tapete...

Na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht schaltet ja doch der eine oder andere sein Hirn noch ein?
Kommentar ansehen
15.06.2012 12:13 Uhr von DonotReply
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr: Armut, bedeutet mehr Kriminalität, das muss jedem klar sein.
Kommentar ansehen
15.06.2012 13:17 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Politischer Lösungsvorschlag: Wie bekämpft man Armut in den Städten?
Verteilt die Armen einfach auf die Dörfer. Schon ist die Städtearmut gelöst.
Nichts anderes passiert mit der Arbeitslosenquote.
Kommentar ansehen
15.06.2012 15:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Da gibts nur eine Lösung man muss reich werden.

Nicht immer von Armut reden, sondern Ärmel hochkrempeln und reich werden. Einfach in die ToDo-Liste aufnehmen, dass man bis Sept. 2013 Millionär sein will.
Da hier bei Shortnews nur sehr intelligente Leser sind, weiss natürlich jeder selbst wie man zum gesteckten Termin reich wird - muss ich also niemandem sagen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?