14.06.12 22:59 Uhr
 101
 

Studie: Knapp ein Viertel der Deutschen ist zu dick

In Sachen Gesundheit ist den Deutschen noch keine Trendwende gelungen. Zu wenig Sport, mehr Diabetes und zunehmende Fettleibigkeit. Dies sind die Ergebnisse einer bundesweiten Gesundheitsstudie des Robert Koch-Instituts.

Etwa ein Viertel aller Frauen und Männer in Deutschland wurden nach dem Bodymass-Index von über 30 als fettleibig befunden.

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) zeigte sich nach solch einem Ergebnis besorgt. Er legte den Krankenkassen nahe, etwaige Präventionsmaßnahmen kritisch zu hinterfragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Viertel, Fettleibigkeit, Adipositas
Quelle: www.nordbayerischer-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will