14.06.12 22:43 Uhr
 273
 

Hamburg: Unglücksfahrer von Eppendorf muss ins Gefängnis

Gut ein Jahr nach einem Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen, darunter der Schauspieler Dietmar Mues, der Sozial- und Sexualforscher Günter Amendt und die Bildhauerin Angela Kurrer starben, wurde nun der Unglücksfahrer zu drei Jahren und neun Monaten Haft wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Der Angeklagte überfuhr wegen eines epileptischen Anfalls mit überhöhter Geschwindigkeit eine rote Ampel und schleuderte nach einer Kollision mit einem PKW in die Fußgängergruppe. Der Anwalt des Beschuldigten plädierte auf Freispruch, da die Fahrunfähigkeit von keinem Arzt diagnostiziert worden war.

Während der Unglücksfahrer den Hinterbliebenen mehrmals sein tiefstes Bedauern ausdrückte sprach die Staatsanwaltschaft von schwerer Pflichtverletzung des Angeklagten, da er sich hätte bewusst sein müssen, welche Gefahr von seinen Anfällen im Straßenverkehr ausgehe. Dem stimmte das Gericht zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chorkrin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Hamburg, Gefängnis, Fahrer
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Fitnessarmband überführt Mann des Mordes an Ehefrau
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2012 04:22 Uhr von maxklarheit
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ach so er hatte also auch schon Anfälle vor dem Unfall? ja dann ist es rechtens aber falls er davon das erste mal betroffen war finde ich es ungerecht
Kommentar ansehen
15.06.2012 07:51 Uhr von Mailzerstoerer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zwei verschiedene Unfälle mit Toten und: zwei doch recht unterschiedliche Urteile,da wird ein kranker mit Knast bestraft und eine Polizeiangestellte die einen Unfall mit einem polnischen Reisebus mit 14 Toten und 30 zum Teil Schwerstverletzten wird nur zur Bewährung verurteilt und diese Frau hat sich noch nicht einmal bei den Opfern und Hinterbliebenden entschuldigt- hier scheint mir ein Beamtenbonus voran gegangen zu sein!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Aufklärung von Missbrauchsfällen: Chef-Ausbilder der Bundeswehr entlassen
Chinesisches Militär stellt ersten eigenen Flugzeugträger vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?