14.06.12 21:01 Uhr
 156
 

Spanische Banken brauchen angeblich bis zu 65 Milliarden Euro

Tagelang wurde gerätselt, nun ist es endlich raus. Die Rede ist vom Finanzbedarf der spanischen Banken. Nach aktuellen Rechnungen benötigen diese rund 60 bis 65 Milliarden Euro an Hilfen.

Durch das Einspringen Europas wird sich allerdings wiederum das spanische Haushaltsdefizit erhöhen, denn für Notkredite müssen die Spanier natürlich Zinsen zahlen.

Spanien hatte mehrere Wochen gezögert, um Hilfe für die eigenen, in Schieflage geratenen Banken zu ersuchen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bank, Spanien, Milliarden
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?