14.06.12 21:01 Uhr
 152
 

Spanische Banken brauchen angeblich bis zu 65 Milliarden Euro

Tagelang wurde gerätselt, nun ist es endlich raus. Die Rede ist vom Finanzbedarf der spanischen Banken. Nach aktuellen Rechnungen benötigen diese rund 60 bis 65 Milliarden Euro an Hilfen.

Durch das Einspringen Europas wird sich allerdings wiederum das spanische Haushaltsdefizit erhöhen, denn für Notkredite müssen die Spanier natürlich Zinsen zahlen.

Spanien hatte mehrere Wochen gezögert, um Hilfe für die eigenen, in Schieflage geratenen Banken zu ersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bank, Spanien, Milliarden
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?