14.06.12 17:31 Uhr
 4.110
 

Wendet sich die Türkei von Europa ab?

Als 1963 der amtierende Kommissionspräsident Walter Hallstein (CDU) mit der Türkei das Assoziierungsabkommen unterzeichnete, wurde dem Land die Vollmitgliedschaft versprochen. Kein Land hat seit dem so lange auf den EU-Beitritt gewartet.

In etwa drei Wochen wird zwischen der Türkei und EU Funkstille herrschen. Ab 01. Juli übernimmt Zypern, das seit 1974 von der Türkei nicht anerkannt wird, für ein halbes Jahr die rotierende EU-Ratspräsidentschaft. Das Land wächst zur regionalen Führungsmacht heran.

Zunehmend mehr nehmen die Länder in der Umgebung der Türkei wirtschaftlich eine wichtige Rolle ein. So erwarten Experten, dass der Irak Deutschland in Kürze als größter Handelspartner ersetzen wird. Brüssel möchte jetzt Ankara mit einer "Positiv-Agenda" erfreuen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Europa, Partnerschaft, Wendung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2012 18:06 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+42 | -8
 
ANZEIGEN
Die wären schön dumm, FREIWILLIG in diese sterbende EU einzutreten. Jeder der NICHT dabei ist, sollte heilfroh sein. Dort sind sowieso nur unnütze Möchtegernpolitiker stationiert, die im eigenen Land zu viel Schaden anrichten würden, und denen man das Gefühl geben will, doch noch gebraucht zu werden. So wie dieser grüne Kifi: http://www.youtube.com/...

Was dabei rauskommt, sieht man ja am Ergebnis, dass jetzt der normale Bürger auslöffeln muss.

[ nachträglich editiert von Alois_Besenstiel ]
Kommentar ansehen
14.06.2012 18:17 Uhr von Inmirgrant
 
+42 | -4
 
ANZEIGEN
Die Türken können in die EU! Aber nur wenn wir rausdürfen ^^

Spaß beiseite... die Türken können sich glücklich schätzen, dass die den EURO nicht haben und deren Politik (auch wenn sie Müll ist) mehr oder weniger souverän ist..
Kommentar ansehen
14.06.2012 18:21 Uhr von burAK-47
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
gleich Mal Assoziierungsabkommen gegoogled und was kommt raus?

Als Assoziierungsabkommen (auch Assoziationsabkommen) werden völkerrechtliche Verträge bezeichnet, bei denen sich der Vertragspartner an eine zwischennationale oder supranationale Gemeinschaft bindet, jedoch nicht (Voll-) Mitglied der Gemeinschaft wird.

Man wird also _nicht_ Mitglied...
Kommentar ansehen
14.06.2012 18:28 Uhr von 50I50
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 18:31 Uhr von Inmirgrant
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
die türkei ist trotzdem doof :D
Kommentar ansehen
14.06.2012 19:15 Uhr von shadow#
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@pummeluff1976: "Nicht willkommen" kann man so nicht sagen.
Aber wenn du dir ansiehst was beispielsweise Kroatien für den Beitritt getan hat und wie wenig die endlos lange Mängelliste der Türkei in den letzten Jahren geschrumpft ist, dann wundert dich der aktuelle Status kein bisschen mehr.
Der Türkei fehlt einfach der Wille zum Beitritt, bzw. sie haben schlicht nicht verstanden um was es eigentlich geht.
Die Sache mit Zypern zeigt nur erneut dass sie es auch gar nicht verstehen wollen.
Kommentar ansehen
14.06.2012 19:29 Uhr von Inmirgrant
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Nochmal ich bezweifle sehr, dass die türkische Politik daran interessiert ist, in die EU einzutreten. Noch mehr Auflagen und Veränderung? Die wollen das gar nicht. Die EU will das auch nicht. Das wurde uns doch Jahre lang vorgegaukelt.., damit wir das Gefühl bekommen. Wir wären durch die EU in einem elitären Club, wo nur VIPs rein dürfen. Nein... die Länder, die an Asien grenzen und nicht den EURO haben profitieren jetzt davon. Nicht nur das :D Wir zahlen an jene Länder auch weiterhin Entwicklungshilfe... ich bin als Volunteer momentan in Malaysia und hab mir mal so angesehen, was für (nicht in Statistiken veröffentlichte) Ausgaben nur für Entwicklungshilfe an Ostblockstaaten abgedrückt wird durch Service und Sachleistung durch z.B. Organisationen wie der DED... die EU ist ein Hexenkessel und kein VIP Club leute.. es ist nichts GUTES in der EU zu sein... da brauchen wir uns gar nicht sooo westlich und demokratisch fühlen, wenn wir uns ständig von nicht gewählten EU-Extremisten (Wortwahl von Nigel Ferres) in Arsch ficken lassen (meine Wortwahl)...
Kommentar ansehen
14.06.2012 20:03 Uhr von swac
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
können: sie dann bitte die faulen und integrationsunfähigen Türken aus Deutschland mitnehmen? Wäre sehr nett^^
Kommentar ansehen
14.06.2012 20:16 Uhr von Alh
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
ho ho, langsam mit den Gäulen.
NICHT die Türkei wendet sich von Europa ab, sondern Europa hat sich noch NIE der Türkei zugewandt.
Das ist ein himmelweiter Unterschied.
Nein, dieses Land hat in der EU, die ist nämlich ein Christenverein, nichts verloren.

Desweiteren hoffe ich, dass dieser EU-Club bald zusammenbricht.
Ständig der Zahlmeister zu sein, macht einfach keinen Spaß, auch wenn einem dies ein gewisses Mitspracherecht verleiht.
Der Sinn dieser EU ist ebenfalls total sinnlos solange man jedes einzelne Mitgliedsland machen lässt was es will und es keine gemeinsame Regierung gibt.
Dies wird u.a. durch die aktuellen Insolvenzen einiger Länder wie Griechenland, Spanien, Irland, etc. bestätigt.
Kommentar ansehen
14.06.2012 20:23 Uhr von Odysseus999
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Sorge: wenn die Türken damit beginnen sollten, loszuwandern,
dann wandern mit 99%iger Sicherheit alle Türken zurück ;)
Kommentar ansehen
14.06.2012 20:28 Uhr von maxklarheit
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 20:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
"Als 1963 der amtierende Kommissionspräsident Walter Hallstein (CDU) mit der Türkei das Assoziierungsabkommen unterzeichnete, wurde dem Land die Vollmitgliedschaft versprochen. Kein Land hat seit dem so lange auf den EU-Beitritt gewartet. "

Es hat auch noch kein Land so lange gebraucht, die gemeinsam vereinbarten Voraussetzungen zu erfüllen....

offene Punkte (32 von 33):
http://de.wikipedia.org/...


Nebenbei:
"Als Assoziierungsabkommen ... werden völkerrechtliche Verträge bezeichnet, bei denen sich der Vertragspartner an eine ... Gemeinschaft bindet, jedoch nicht (Voll-) Mitglied der Gemeinschaft wird.[1] Dem assoziierten Partner werden dabei Rechte und Pflichten eingeräumt.
Assoziierungsabkommen sind allgemein in der Handelspolitik üblich."
wikipedia.de


Natürlich möchte die Türkei in die EU.
Wäre sie doch auf einen Schlag der größte Zahlungsempfänger und gleichzeitig wegen der Bevölkerungszahl mit entsprechend gewichtigem Stimmrecht ausgestattet.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
14.06.2012 20:48 Uhr von 50I50
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 21:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
"verdreh doch nicht alles so maßlos. "

Was ist an 32 offenen Punkten von 33 "verdreht" ?

"eu macht ein weiteres verhandeln abhängig davon dass die türkei zypern anerkennt. obwohl die eu bereits die aufnahme südzyperns als fehler anerkannt hat"

Zypern wurde aufgenommen. Als ganzes. Der Nordteil wird nur als "besonderes EU-Gebiet" betrachtet, auf dem wegen der völkerrechtswidrigen Besetzung durch die Türkei kein EU-Recht ausgeübt werden kann.

Und wer hat was als Fehler "anerkannt"?

Den Beitritt? Was hat der mit der Anerkennung von Zypern als eigenständiger Staat zu tun?


Wenn ein Land einer Gemeinschaft beitreten will, dann muss sie auch dessen Vorgaben erfüllen.
Es war doch von Anfang an klar, dass es nur mit Anerkennung Zyperns einen Beitritt geben wird. Die Besatzung Nordzyperns 1974 durch die Türkei war wohl nicht so der ideale Schritt um sich als EU-Mitglied zu empfehlen....

Aber es gibt ja auch noch "ein paar" andere Punkte, die noch offen sind....
Kommentar ansehen
14.06.2012 21:30 Uhr von 50I50
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 22:15 Uhr von Nebelfrost
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
die türkei gehört genauso wenig zu europa wie der islam zu deutschland gehört. oder hat da etwa jemand in geographie nicht aufgepasst?
Kommentar ansehen
14.06.2012 22:20 Uhr von maxklarheit
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 22:26 Uhr von 50I50
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 22:35 Uhr von Nebelfrost
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@50l50: zitat: "und liegt zum Teil auf dem aiatischen Kontinent"

zum teil??? die türkei liegt geographisch zu 97% auf dem asiatischen kontinent! nur 3% des landes liegen auf dem europäischen. der bosporus bildet dabei die geographische grenze zwischen europa und asien in dieser region.

nicht nur, dass ich denke, dass 3% eine europäische zugehörigkeit NICHT rechtfertigen würden, nein, auch gehört die türkei einem völlig anderen kulturkreis an, als jedes andere land in europa!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
14.06.2012 22:37 Uhr von xlibellexx
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Brüssel: Brüssel möchte jetzt Ankara mit einer "Positiv-Agenda" erfreuen.

Wieso haben wir Weihnachten .....??? was für eine überheblichkeit ,........ erfreuen .......ooooooh sollen jetzt die Türken sich freuen oder wie ?? tss tsss .....

einst nicht gewusst was eine Wassermelone ist und heute mit Kartoffeln um sich schmeissen , .....sagen die Türken .......
Kommentar ansehen
14.06.2012 23:14 Uhr von maxklarheit
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 23:15 Uhr von 50I50
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2012 23:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
"hab kein bock stunden lang auf deinen verdrehten kommentaren eine antwort zu schreiben."

Schon klar.
Du musst ja selber haufenweise verdrehte Kommentare schreiben :-)

"du weisst auch genau dass ich nicht die stelle "32 offenen Punkten von 33 " gemeint habe aber um argumentieren zu können jubelst du mir genau diese stelle unter. "

Ach so, dann hängst du dich als ganz alleine an der Zypern-Frage auf. Na, dann hätte die Türkei wohl nicht 1974 dort einmarschieren sollen wenn sie so wild auf eine EU-Vollmitgliedschaft waren. Außerdem gelten die Vorgaben für alle potentiellen Mitglieder (Kopenhagener Kriterien).

"wie soll die türkei zeit brauchen wenn die kapitel blockiert sind ? "

Der europäische Rat hat acht Kapitel suspendiert, WEIL sich die Türkei weigert, das Ankara-Protokoll zu ratifizieren. Erdogan hat es zwar unterzeichnet, aber das Parlament hat es eben nicht ratifiziert. Daraufhin wurden acht Punkte dieser Liste suspendiert....Ursache und Auswirkung nicht verwechseln...

Nebenbei könnte die Türkei auch an der Umsetzung der anderen Punkte arbeiten, z.B. Justiz, Grundrechte, Freiheit und Sicherheit....es sind ja noch 24 offene da...


"Das hat ein deutscher bundeskanzler gesagt ;)
informier dich mal besser."

:-)

Ich darf dich mal zitieren:
"obwohl die eu bereits die aufnahme südzyperns als fehler anerkannt hat"

Ein "deutscher Bundeskanzler" ist also "die EU"?

Du solltest schon etwas genauer hinschauen, wer was sagt und deine Behauptungen dann dementsprechend formulieren.
Aber anderen vorwerfen, sie würde etwas verdrehen....tstststs....
Kommentar ansehen
15.06.2012 00:47 Uhr von 50I50
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2012 00:47 Uhr von 50I50
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?