14.06.12 16:30 Uhr
 318
 

Hannover: Libyen oder Weimar - Lumix-Fotoausstellung zeigt die harte Realität

Seit dem gestrigen Mittwoch kann man eine Fotoausstellung der besonderen Art besuchen. Das Lumix Festival für jungen Fotojournalismus zeigt die Arbeiten von 60 jungen Fotojournalisten.

Rolf Nobel und sein Team haben sich als Thema der Ausstellung die ganzheitliche Darstellung des Lebens ausgesucht. Denn die 1.400 Fotos sollen auch den Wandel des Fotojournalismus zeigen.

Eine Arbeit stammt von Nathalie Mohadjers und zeigt zum Beispiel ein Obdachlosenheim in Weimar. Ihre Arbeit lebt von der Selbstinszenierung. Die Bewohner des Heims schneiden Grimassen, tarnen sich als Sofakissen oder verstecken sich hinter Zigarettenrauch. Die Ausstellung geht noch bis 17. Juni.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hannover, Libyen, Fotografie, Realität, Fotoausstellung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittlungen gegen Vatikan-Finanzchef wegen sexuellem Missbrauch von Kindern
Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung
Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras
Großbritannien: Zwei 14-Jährige bringen Mutter und Schwester um


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?