14.06.12 16:14 Uhr
 1.595
 

Fords 1,0-Liter-Ecoboost-Dreizylinder zum besten Motor des Jahres gekürt

Der Kölner Autobauer Ford hat allen Grund zur Freude. Dessen neu entwickelter Motor, der 1.0 Ecoboost mit drei Zylindern, wurde von Fachleuten zum besten Motor des Jahres gewählt.

Zudem gewann er in den Kategorien bester neuer Motor und bester Motor bis ein Liter Hubraum. Für den Autobauer aus Köln ist es die erste Auszeichnung mit diesem Preis, welcher seit nunmehr 13 Jahren vergeben wird.

Besagter Motor ist seit einigen Wochen für den Kompaktwagen Focus lieferbar. Hier leistet er, je nach Wunsch, 100 oder 125 PS. Im Schnitt liegt der Verbrauch bei 4,8 und 5,0 Liter, was ihn zum sparsamsten Benzinmotor in der Kompaktklasse adelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, Ford, Liter, Auszeichnung
Quelle: auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2012 17:19 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ich weiss: beim besten willen nicht wieso man für diese news ausgerechnet den gewinner dieser funzelklasse verwendet hat, aber schön...

viel schöner ist es, dass in den darüberliegenden 6 von insgesamt 8 hubraum-klassen ausschliesslich motoren aus deutscher entwicklung oder, wie in einem fall, mit deutscher beteiligung rangieren. lediglich die klasse über 4l hubraum ging an ferrari.
Kommentar ansehen
14.06.2012 17:22 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmm: bester Motor bis 1l Hubraum ist schon ulkig^^
Kommentar ansehen
14.06.2012 19:16 Uhr von Petaa
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
nene: Wer einmal ein Auto mit nur drei Zylindern hatte, fährt so eine Affenschaukel nur noch unter Androhung von Gewalt. Ob es Ford nun sonderlich besser macht kann ich nicht beurteilen aber die Motoren aus der VW, Opel/GM und BMW Palette mit nur 3 Zylindern sind eine Katastrophe!
Kommentar ansehen
14.06.2012 19:16 Uhr von MacGT
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: 1 Liter Motörchen 5 Liter Verbrauch? Na gute Nacht...
Kommentar ansehen
14.06.2012 19:28 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja mein Escort damals (BJ 89) lies sich trotz 1,3 Liter und 4 Zylindern auch problemlos bei sparsamer Fahrweise mit 5 Liter / 100km fahren.
Kommentar ansehen
14.06.2012 19:38 Uhr von AdiSimpson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@allmighty: mit welchem gewicht ? du kannst auch gerne dein auto anschieben, dann verbraucht es noch weniger :)
Kommentar ansehen
14.06.2012 23:26 Uhr von l.l.l.l.
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich fahre einen 3-Zylinder Diesel, und er vibriert, dank Ausgleichswelle (gefühlt) weniger, als ein 4-Zylinder.

Der 4. Zylinder ist ein reines Staussymbol !!

Die 5 und 6 Zylinder sind dagegen Luxus.
Kommentar ansehen
15.06.2012 00:06 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der 4. Zylinder als Statussymbol, alles klar bei dir I.I.I. ??

Man darf gespannt sein, wie sich der Ecoboost über die Jahre schlägt. Einige technische Neuerungen sind durchaus interessant. Zum Beispiel ist im Zylinderkopf der Krümmer integriert (ein Stück) und dieser wurde mit dem Wasserkühlkreislauf verbunden. Dadurch erreicht der Motor viel schneller seine Betriebstemperatur. Und das turbomotortypische Anfetten des Gemischs unter Volllast soll dadurch abgeschwächt / vermindert werden, weil der Lader kälter bleibt. Ne Ausgleichswelle besitzt der EB auch nicht.
Kopfzerbrechen bereitet mir lediglich das von Ford vorgeschriebene Öl. Mehrbereichsöl 5w20 mit abgesenktem HTHS, na ob das auf Dauer gut geht?
Kommentar ansehen
15.06.2012 01:12 Uhr von Klabusterbaer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
brrrrr: Leute, das thema hatten wir doch schon zig mal....
Eins ist doch klar. Im ersten moment klingen unter 5l verbrauch, ein "ökologischer" dreizylinder und 1,0L hubraum erstmal toll.
Das ganze wird nur im lauf der zeit sichtbar. Unruhiger lauf, wenig leistung, häufiges schalten, da geringes drehmoment.
Dieser zwerg ist zur abwechslung nicht zwangsbeatmet. Kann der lader wenigstens nicht nach 60.000km die hufe hochmachen.
Aber das größte problem beim downsizing-wahn ist die haltbarkeit, bzw. der verschleiß.
Wie lange hält denn ein 1,0L dreizylinder? 130.000km? Vielleicht 150.000km?
Schaut doch jetzt mal nach nem 10 jahre alten gebrauchten für den kleinen geldbeutel. Die haben alle schon 100.000+ aufm zählerstand. Demzufolge werden diese kleinmotorigen modelle in ein paar jahren als gebrauchtwagen nur sehr schlecht zu verkaufen sein.
Zusammengefasst: Vielleicht im ersten moment gutmenschentechnisch gespart. Aber auf lange sicht ein auto auf die menschheit losgelassen, dass definitiv nach unter 15 jahren in die presse wandert....
Glückwunsch ihr umweltfaschisten in eurem kurzsichtigen "sparwahn". Am ende is der endverbraucher der angeschissene...
Kommentar ansehen
15.06.2012 23:39 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klabusterbaer: Also der 1.0 Ecoboost hat sehr wohl nen Turbolader verbaut. Turbolader gibts schon seit 100 Jahren, ich denk nicht das der recht schnell die Hufe hochmachen wird.
Wie lange wird der 1.0 halten? Keine Ahnung... Wie lang muss er denn halten?
Meine Freundin hat nen Corsa C mit einem 1.0 3 Zylinder Benziner, ohne Turbolader. Aktuell stehen 153.000 km auf der Uhr und der läuft noch tiptop. Für nen Corsa (=Stadtauto) ist das doch ganz ordentlich

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaiser´s-Tengelmann-Deal: Edeka und Rewe schaffen 700 neue Arbeitsplätze
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?