14.06.12 15:58 Uhr
 136
 

Wollten die Thüringer Neonazis die NSU-Terroristen nachahmen?

Die Staatsanwaltschaft in Gera ermittelt gegen die drei Rechtsextremisten Steffen R. (28), Marco Z. (34), und Thomas G. (33), wegen des Verdachts der "Vorbereitung einer schweren, staatsgefährdenden Gewalttat".

Auf die Schliche der drei kamen die Ermittler durch das Abhören ihrer Handys. So ging aus Gesprächen zwischen Thomas G. und Steffen R. heraus, dass über Geld gesprochen wurde, das von elektronischen Quellen ferngehalten werden soll.

"Ich hab dein Spielzeug mit, du kannst jetzt das jüngste Gericht einläuten", so eine SMS die Steffen R. zwei Wochen später von Thomas G. bekam. Als Antwort schrieb Steffen R. darauf, "Beate wird stolz auf uns sein". Thomas G. werden Verbindungen zu den NSU-Terroristen nachgesagt.


WebReporter: 50I50
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Neonazi, Thüringen, NSU, Abhören, Terrorzelle
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2012 01:07 Uhr von 50I50
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
magnat: bestimmt nicht so doll lieb wie ich ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?