14.06.12 15:13 Uhr
 100
 

smart ed: Wie der Elektro-Zweisitzer entsteht

Gerade hat Mercedes die Preise für sein erstes Elektroauto (in Großserie) smart ed verraten, schon gibt es die nächsten Neuigkeiten zum kleinen Stromer.

Just sind Bilder aufgetaucht, welche die Produktion des smart ed (electric drive) zeigen, und zwar vom Beginn bis zum Ende, wie der fertige Zweisitzer mit Elektroantrieb aus dem Werk kommt.

Die endgültigen Preise für den smart ed haben die Schwaben ebenfalls vor Kurzem verkündet (ShortNews berichtete), starten wird die Elektroversion des Zweisitzers bei knapp 19.000 Euro als Coupé oder aber 22.000 als Cabriolet, dazu kommen weitere monatliche Kosten für die Akkus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Video, Elektro, Entstehung, smart, Zweisitzer
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2012 15:13 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr online, rein schauen lohnt. Schon ganz interessant, wie so ein Elektroauto zusammen gebaut wird und schließlich aus der Werkshalle "stromert".

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?