14.06.12 08:55 Uhr
 4.428
 

Schuldeneintreiber in Niederlande vergeben EM-Verbot

In den Niederlanden schwirrten am gestrigen Mittwochabend Gerichtsvollzieher beim EM-Spiel Niederlande gegen Deutschland aus, um Geld bei Schuldnern einzutreiben.

Die Schuldeneintreiber wollten die Betroffenen zum Schuldenabzahlen zwingen, da sie sonst den Fernseher mitgenommen hätten. Das EM-Spiel hätte deswegen nicht weiter angeschaut werden können.

Der Berufsverband der königlich-niederländischen Gerichtsvollzieher duldet das Vorgehen des Inkassobüros Pruijn und van den Berg nicht und möchte rechtliche Schritte gegen die Aktion während des Fußballspiels einleiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EM, Verbot, Niederlande, Holland, Gerichtsvollzieher
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2012 08:55 Uhr von daniel2080
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Panik in Holland. Da sitzen die Leute vor dem Fernseher und schauen sich das Spiel an und plötzlich soll der Fernseher einkassiert werden. Unglaublich.
Kommentar ansehen
14.06.2012 09:51 Uhr von Allmightyrandom
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Einige: Niederländer waren bestimmt froh das jemand die Glotze abholt und das (wahrscheinliche) Ausscheiden damit nicht weiter verfolgt werden muss^^
Kommentar ansehen
14.06.2012 09:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn die keine andere Möglichkeit haben, an die Schuldner ranzukommen?

Der eine oder andere, der sonst den Kuckuckskleber schon auf einen Kilometer kommen sieht und sich verzieht, ist diesmal erwischt worden, schätze ich.

Ob diese Drohungen andererseits rechtlich so gut waren, dass muss dannb wohl dieser Verband abklären.
Kommentar ansehen
14.06.2012 10:09 Uhr von Wompatz
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Als hätte das die Holländer gestört, haben doch eh abgelosed!!!!!

SCHLAAAAAAND!!!!
Kommentar ansehen
14.06.2012 10:23 Uhr von El_Caron
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Inkassobüro? In Deutschland machen sowas Gerichtsvollzieher, nicht irgendein Inkassobüro. Ist das in den Niederlanden anders? Sonst war das vermutlich das Problem.

Edit: OK, die Quelle ist deutlich. Gerichtsvollzieher und Polizei waren mit an Bord. Wo zum Geier ist das Problem???

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
14.06.2012 10:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
mein Kumpel ist Gerichtsvollzieher Fernseher darf er nur mitnehmen, wenn es ein richtig teures Luxusmodell ist, das man noch für gutes Geld versteigern kann.
In dem Fall wird sogar Ersatz gestellt - der Schuldner bekommt sofort einen einfachen Fernseher als Ersatz. Niemand bleibt ohne Fernseher.
Aber der Schuldner weiss immer viele Wochen vorher Bescheid und kann auch das gepfändete Gerät bis zur Versteigerung rücktauschen, wenn er zahlt.
Die Methode von dem Inkassobüro ist in Deutschland undenkbar.
Kommentar ansehen
14.06.2012 11:35 Uhr von DerMaus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland wäre ein einfacher Fernsehe (also kein 40" 3D-LED Flatscreen, sondern eher eine alte Röhre) ohnehin unpfändbar, da er zur Grundausstattung gehört und ohne ihn ein angemessenes Teilhaben am menschlichen Miteinander nicht mehr möglich ist.
Kommentar ansehen
14.06.2012 12:32 Uhr von FamousK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@DerMaus: Ohweia, ohne Fernseher kein angemessenes Teilhaben am menschlichen Miteinander mehr möglich? Hab seit über 10 Jahren keinen fernseher mehr (online-tv nutze ich auch nicht) und habe den Eindruck, dass es eher leichter ist am menschlichen Miteinander teilzuhaben, aber jedem das seine.
Kommentar ansehen
14.06.2012 12:52 Uhr von MrFloppy89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
FamousK: Ob du keinen Fernseher hast, weil du prinzipiell keinen willst, steht aber nicht zur Debatte. Es ist nun mal so, dass in der heutigen Gesellschaft der Fernseher die Informationsquelle #1 ist und daher zur Grundausstattung gehört.
Kommentar ansehen
14.06.2012 13:52 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@FamousK: Das ist die gesetzliche Definition. Ob du für dich persönlich eine Glotze brauchst oder nicht tut da nichts zur Sache.

Ich besitze zwar einen Fernseher, der wäre aber auch das erste, was ich einem vorbeikommenden Gerichtsvollzieher zur Pfändung anbieten würde. Fußball kann man auch per Stream gucken und alles andere ist eh Müll in der Flimmerkiste.
Kommentar ansehen
14.06.2012 16:34 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Vorgehen, auch wenn ein Schuldner natürlich seine Schulden zu bezahlen hat, ist unfassbar. Man stelle sich einmal vor, man ist mit ein paar Freunden zusammen und plötzlich nimmt der GV den Fernseher mit. In deren Haut mag ich nicht stecken wollen. Was kommt als nächstes? Androhung von Schläge?

Es spielt auch gar keine Rolle, ob gerade EM ist.
Kommentar ansehen
15.06.2012 09:48 Uhr von FamousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MrSloppy89: Mann seid ihr alle steckesteif, hab ich etwa geschrieben, dass das TV nicht zur gesetzlichen Grunsaustattung gehört? Nein.
Ich hab mich an dem Begriff menschlisches Miteinander aufgehängt....

Achso, den Zusammenhang zwischen TV und Informationsquelle musste ich auch erstmal mühsam für mich herstellen.

Edit: Diejenigen, die TV wirklich zur Information nutzen, dürften wohl seltenst diejenigen sein, denen der Gerichtsvollzieher auf die Pelle rückt.

[ nachträglich editiert von FamousK ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?