13.06.12 20:15 Uhr
 2.258
 

Bundeskriminalamt startet Razzia gegen Anonymous-Aktivisten

Am gestrigen Dienstag und am heutigen Mittwoch gab es Wohnungsdurchsuchngen bei mutmaßliche Anonymous-Aktivisten, Grundlage dafür waren IP-Adressen, welche von der Gema ermittelt worden sind.

Betroffen waren 106 Menschen, gegen die wegen der Teilnahme an einer DDOS-Attacke auf die Musikrechtverwertung Gema ermittelt wird. Die IP-Adressen wurden von Gema selbst gesammelt und an die Behörden übergeben.

Gema war schon des öfteren Ziel solcher Attacken. Im Juni 2012 wurde ein Angriff initiiert, weil die Musikrechtverwertung durch hohe Lizenzforderungen einen freien Zugang zu Informationen verhindere, so Anonymous.


WebReporter: deereper
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Razzia, BKA, Anonymous, GEMA
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 20:15 Uhr von deereper
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß, wird bei einer DDOS Attacke ein Bot-Netz verwendet. So ein Nezt besteht meist aus Privat-Rechnern die mittels einer Schadsoftware für den DDOS verwendet werden können.
Woher kommt die Annahme, dass diese Anonymous "Aktivisten" sind?
Kommentar ansehen
13.06.2012 20:53 Uhr von Boon
 
+9 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.06.2012 22:38 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die werden doch die Attacke über andere Rechner geleitet haben? Wenn sie schlau gewesen wären hätten sie die DDOS Attacke über die Server der GVU geleitet. xD
Kommentar ansehen
13.06.2012 22:57 Uhr von Gimpor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Razzia? Wozu? Eine Anzeige hätte gereicht. Oder wollen sie LOIC beschlagnahmen? :-P
Kommentar ansehen
13.06.2012 23:01 Uhr von TbMoD
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
au weia: Gema das hat Konsequenzen^^
Diesen Kampf könnt ihr nicht gewinnen !
Kommentar ansehen
13.06.2012 23:43 Uhr von CroNeo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Attacke wurde mittels JavaScript durchgeführt, d.h. theoretisch hätte jeder Browser, der JavaScript aktiviert hat, diese Attacke durchführen können in dem man z.B. unbedarft einen Link zu einer Webseite anklickt, der diesen Code enthält.
Kommentar ansehen
13.06.2012 23:56 Uhr von Speedpimp
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
106 Kids: die zu doof waren ein Proxy anzuschmeißen! :D
Kommentar ansehen
14.06.2012 00:29 Uhr von looloohose
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kurz nach dem sie Scientology auf den schlips trat: aber ich bin ja nur paranoid
Kommentar ansehen
14.06.2012 04:32 Uhr von DerMaus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich möchte die Besitzer der IP 193.108.12.60 anzeigen. Von diesem Computer aus wurde eine ddos-atacke auf den Laptop von meinem Hund gefahren. Glaubt mir, wenn ich das sage ist das mehr als genug Beweis.
Kommentar ansehen
14.06.2012 10:08 Uhr von Wompatz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Boon: Bei dir ist der Name Programm, oder!?;-)

NOOB!
Kommentar ansehen
14.06.2012 10:23 Uhr von Jens002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Speedpimp: das erste was dann zusammen bricht ist der Proxy.

@Wompatz
Wieso ist Boon ein lernunwilliger Neuling


[ nachträglich editiert von Jens002 ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?