13.06.12 19:53 Uhr
 412
 

Schoko-Hersteller Rotstern muss Insolvenz anmelden

Der Süßwarenkonzern Rotstern mit Sitz im thüringischen Erfurt hat Insolvenz angemeldet. Als Grund für diesen Schritt wurde eine bevorstehende Zahlungsunfähigkeit genannt.

Der zuständige Insolvenzverwalter hat das Ziel, den Betrieb wieder in Gang zu bringen. Er zeigte sich überzeugt, dass das Unternehmen aufgrund seiner Bekanntheit im Osten eine Zukunft habe.

Die Produktion läuft vorerst weiter. Die Mitarbeiter erhalten in den kommenden zwei Monaten Insolvenzausfallgeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Hersteller, Insolvenz, Schokolade, Zahlungsunfähigkeit, Süßware
Quelle: wirtschaft.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 22:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Rotstern??? Vielleicht hätten die beizeiten mal versucghen sollen, in ganz Deutschland bekannt zu werden. Ich kenne die Firma jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
13.06.2012 22:36 Uhr von ydnilber70
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das waren noch zeiten,schlagersüsstafel füe 80 pf. aber ich mochte die creck tafeln lieber ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?