13.06.12 17:51 Uhr
 307
 

USA: Nacktradeln gegen den Auto-Kult

Am 16. Juni erwartet man in Los Angeles wieder einen Andrang von nackten Menschen auf Fahrrädern. Die Veranstaltung findet im Rahmen des "World Naked Bike Ride" statt, einer internationalen Aktion. Auch in Argentinien, Taiwan und Südafrika zieht man aus Protest blank.

Dieser Protest richtet sich vornehmlich gegen die Dimension der Auto-Kultur und gegen die Abhängigkeit vom Erdöl. Die Nacktheit ist eine Reklameaktion für die Freikörperkultur. Die geplante Strecke hat eine Gesamtlänge von etwa 20 Kilometern und führt unter anderem am Rathaus in Downtown vorbei.

Jedoch ist Nacktheit kein verpflichtendes Gebot. Bodypainting und Kleidung sind so lange willkommen, wie sie Aufmerksamkeit erregen. Das Motto: "Go as bare as you dare" - fahre so nackt wie du dich traust.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Auto, Fahrrad, Radfahrer, Kult, Nacktheit
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 20:19 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich toll nackt zu Radeln, nur der Anlass ist nicht der Richtige. Die meisten werden wohl mit dem Auto zum Startplatz fahren um dann gegen etwas zu demonstrieren, auf das sie selbst nicht verzichten wollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?