13.06.12 17:30 Uhr
 135
 

Zahl der Abtreibungen in Deutschland minimal gestiegen

Das Statistische Bundesamt teilte nun mit, dass die Zahlen für Abtreibungen in Deutschland nur sehr gering angestiegen sind.

Im ersten Quartal von 2012 wurden 29.100 Abtreibungen gemeldet. Im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum sind dies 100 Abbrüche mehr.

Knapp 75 Prozent der Schwangerschäftsabbrüche machten im ersten Quartal Frauen im Alter von 18 bis 34 aus. Etwa vier Prozent waren minderjährig. Die Anzahl der Frauen ab 40 liegt bei acht Prozent. Als häufigste Methode wurde die Absaugmethode eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Schwangerschaft, Anzahl, Abtreibung, Abbruch, Statistisches Bundesamt
Quelle: www.newsecho.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 17:34 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.06.2012 17:36 Uhr von spencinator78
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Zum ersten Mal, und sicher das letzte Mal, in der ShortNews-Geschichte gebe ich dir Recht!
Kommentar ansehen
13.06.2012 17:48 Uhr von Katerle
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
für mich sind abtreibungen ok: es sprechen einige dinge dafür:

-bei vergewaltigungen
-wenn das kind von vornherein behindert ist oder so schwer krank, dass es eh keine lange überlebungschance hat
-bei paaren, die von vornherein nicht fähig wären ein kind zu erziehen und immer wieder neue kinder in die welt setzen
-wenn kinder für eigene interessen gezeugt werden, wie zb. kindersoldaten u.a.


das nur einige beispiele
vor allem verhindert man auch das unkontrollierte bevölkerungswachstum

das geschriebene gilt dann nicht nur für deutschland sondern für die ganze welt, deshalb bin ich auch für geburtenkontrollen in ländern in denen das bevölkerungswachstum aus dem ruder läuft
Kommentar ansehen
13.06.2012 18:12 Uhr von spencinator78
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Katerle: bei diesen Gründen kann ich eine Abtreibung nachvollziehen. Mein erster Kommentar bezieht sich eher auf die Frauen die halt "ups ich bin zu doof zu verhüten"-abtreiben.
Kommentar ansehen
13.06.2012 19:01 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt aber auch junge Frauen: die geziehlt nach der Schule erst mal kurz ein Kind kriegen
um nicht in die Situation kommen zu müssen einen
Beruf nachzugehen. Füße auf den Tisch , TV,Chips ,
24 Stunden Handydauerbetrieb ,und das Kind schreit weil
die Windeln nicht gewechselt wurden.
"Ich will mich erst um die Erziehung des Kindes kümmern,
einen Beruf (oder der Abschluss der Schule)mache ich dann
später"
Na prima DU BIST (leider auch)DEUTSCHLAND:
Kommentar ansehen
13.06.2012 19:04 Uhr von spencinator78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Letztendlich muss dies jede Frau für sich selbst verantworten und ein lebenlang mit diesem Wissen leben, dass sie dem Leben unter ihrem Herzen selbst ein Ende gesetzt hat. Egal aus welchem Grund. Da kann hier jeder kund tun wie sehr er dies verurteilt wie er will.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?