13.06.12 16:45 Uhr
 199
 

Bundesregierung beschließt: 40 Millionen Euro Hilfsfond für Ex-DDR-Heimkinder

Am heutigen Mittwoch beschloss das Kabinett die Errichtung eines Hilfsfonds für ehemalige Heimkinder der DDR. Damit werden diese für erlittenes Unrecht in den Erziehungsheimen entschädigt. Der Fond soll 40 Millionen Euro umfassen.

Ein Bericht über das Leben in Erziehungsheimen der DDR ergab, dass viele unter massiven Beeinträchtigungen lebten, unter denen sie heute noch psychisch leiden. Dies wirkt sich auch auf deren berufliche Chancen aus.

Der Fonds soll genutzt werden um umfangreiche individuelle Reha-Maßnahmen nutzen zu können. Da bisherige Therapieangebote unzureichend sind. Ebenso sollen Anlauf- und Beratungsstellen finanziert werden. Der Fonds wird ab 01. Juli eingerichtet. Finanziert wird er je zur Hälfte von Bund und Ländern.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Bundesregierung, DDR, Fonds, Heim, Erziehung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 17:02 Uhr von Ned_Flanders
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Aha, so so Bund und Länder finanzieren das also.
Besser gesagt, der Steuerzahler finanziert das.

Aber über die 9malige Zahlung über 10.000 EUR pro Nagelbombenopfer von Köln regt man sich eher auf.
Dabei sind meines Wissens 40 Millionen mehr als 90.000, oder irre ich mich da ?
Zudem leide ich auch noch bis heute unter dem Mauerfall !!
Wer gibt mir dafür Geld ?
Kommentar ansehen
13.06.2012 17:51 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Ned_Flanders: -- "Besser gesagt, der Steuerzahler finanziert das."

Na, wer denn sonst? Ein reichlich sinnfreies Gemeckere.

Liegt doch in der Natur der Sache, daß das der Staat (also wir) zahlen muss. Margot Honecker steht dafür wohl kaum gerade...
Kommentar ansehen
13.06.2012 18:09 Uhr von Katerle
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Ned_Flanders: was issen das für ein vergleich ?
nur an den zahlen machst du aus, wem was zusteht oder nicht ?

warst schon mal in einem kinderheim der ddr ?
wenn nein ?! informiere dich erstmal, ehe du solchen mist von dir gibst
Kommentar ansehen
13.06.2012 20:59 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist eine blödsinnige Aktion und dient wahrscheinlich wieder nur des Erinnerns wie böse und schlecht die DDR samt Sozialismus war damit der Mensch nie wieder auf die Idee kommt ein ähnliches Konstrukt zu schaffen in der alle arbeiten müssen, keiner rumfaulen und auf Kosten anderer sich bereichern und leben kann.

Ich war selbst kurzzeitig in einem Heim und habe später auch viele kennengelernt die im Heim aufgewachsen sind. Die waren auch nicht anders als die Kinder die bei ihren Eltern aufgewachsen sind.

Es ging streng zu, allerdings war es auch eine ganz andere Zeit, der antiautoritäre Erziehungsmüll kam ja erst zum 21. Jahrhundert und man kann ja ganz genau auf der Strasse sehen wohin das führt.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
13.06.2012 22:16 Uhr von maki
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ja nicht angehn, dass in der BRD zigtausende Kids zig Jahre (vor allem von sog. "Christen") sexuell missbraucht und gequält wurden, ohne dass man dem Osten nicht auch irgendwas in der Richtung ans Bein bindet...

Aber mir solls recht sein, wenns Kohle bringt :-D
War aus familiären Gründen selber ne Zeit lang Bewohner eines "Heims für Schwererziehbare" - jetzt muss ich erstmal flott in Erfahrung bringen, wie das Unrecht denn eigentlich aussah, welches ich damals so erleiden musste.
Die Waldwanderungen könnens nicht gewesen sein, die netten Erzieherinnen auch nicht (ich hasse heisse Milch: Im Westen hätt ich die vermutlich ins Gesicht gesschüttet oder per Trichter eingeflösst bekommen, in meinem Heim gabs dann halt mal Alternativen oder bisschen Kaffee von der Erzieherin zur Geschmacksverbesserung)...

Vielleicht kann ich die nervige Mittagsruhe geltend machen? *kopfkratz*
Kommentar ansehen
14.06.2012 16:08 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Vielleicht kann ich die nervige Mittagsruhe geltend machen? *kopfkratz* "

Ja, die habe ich auch immer gehasst und so im nachhinein merke ich doch tief in mir das mich das psychologisch traumatisiert hat.
Kommentar ansehen
14.06.2012 16:47 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ergo flugs in Westen* fahren und Attest holen. :-D: *hier im Osten wird dies bestimmt - wenn man nicht grad an einen der ausm Westen eingesickerten, dort erfolglosen Kurpfuscher gerät - nicht so einfach. :-(

;-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?