13.06.12 15:38 Uhr
 147
 

Deutsche Bahn: Kartellverfahren durch EU-Kommission

Weil die Deutsche Bahn und ihre Tochtergesellschaften von der Konkurrenz zu hohe Strompreise verlangten, hat die EU-Kommission nun ein Kartellverfahren gegen sie eingeleitet. So sollen Tochtergesellschaften beim Stromtarif begünstigt worden sein. Tatsächliche Summen sind bislang unbekannt.

"Es besteht der Verdacht, dass sich die Unternehmen an einem wettbewerbswidrigen Preissystem beteiligt haben", so eine offizielle Erklärung der Kommission. Sollte sich der Verdacht bestätigen könnte sich das Staatsunternehmen mit Geldstrafen von bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes konfrontiert sehen.

Bereits letztes Jahr wurden die Geschäftsräume der Deutschen Bahn unangemeldet durchsucht, Unterlagen sichergestellt. Die Bahn argumentierte, das Preissystem sei mit den Bestimmungen Bundeskartellamts stimmig. Die Bahn-Tochter Energie GmbH ist deutschlandweit der einzige Anbieter für Bahnstrom.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Bahn, Deutsche, Deutsche Bahn, Kommission, EU-Kommission, Kartellverfahren
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?