13.06.12 14:30 Uhr
 707
 

Mit Körperflüssigkeit betriebene Brennstoffzelle

In den USA wurde eine Brennstoffzelle entwickelt, die durch körpereigenen Zucker betrieben werden kann. Der Sinn dahinter ist, Implantate im Gehirn mit Energie zu versorgen.

Enwickelt von Forschern am MIT (Massachusetts Institute of Technology) bringt der vorgestellte Prototyp eine Leistung von einigen hundert Mikrowatt. Diese Menge reiche aus, um ein Implantat mit einer sehr geringen Leistungsaufnahme zu versorgen.

Die Brennstoffzelle entzieht einem Glukosemolekül zwei Elektronen und erzeugt so einen geringen elektrischen Strom. Gehirnflüssigkeit ist sehr Glukosehaltig, also energiereich und bietet sich somit als "Treibstoff" an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Akku, Brennstoffzelle, Glucose
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?