13.06.12 14:30 Uhr
 713
 

Mit Körperflüssigkeit betriebene Brennstoffzelle

In den USA wurde eine Brennstoffzelle entwickelt, die durch körpereigenen Zucker betrieben werden kann. Der Sinn dahinter ist, Implantate im Gehirn mit Energie zu versorgen.

Enwickelt von Forschern am MIT (Massachusetts Institute of Technology) bringt der vorgestellte Prototyp eine Leistung von einigen hundert Mikrowatt. Diese Menge reiche aus, um ein Implantat mit einer sehr geringen Leistungsaufnahme zu versorgen.

Die Brennstoffzelle entzieht einem Glukosemolekül zwei Elektronen und erzeugt so einen geringen elektrischen Strom. Gehirnflüssigkeit ist sehr Glukosehaltig, also energiereich und bietet sich somit als "Treibstoff" an.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Akku, Brennstoffzelle, Glucose
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?