13.06.12 12:43 Uhr
 1.838
 

Rekord: In Deutschland entsteht die größte Yacht der Welt

Roman Abramowitsch, seines Zeichens russischer Oligarch und Besitzer des englischen Premier League-Clubs FC Chelsea konnte sie bisher für sich beanspruchen: Die größte Yacht der Welt. Die "Eclipse" war mit 163 Metern Länger bisher der Goliath unter den Motoryachten.

Doch in Bremen arbeitet man indes an einem 180 Meter langen Boot. In Auftrag wurde dieses vermutlich von einem Vetter des saudischen Königs gegeben. Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud ist offenbar bereit, die von Experten geschätzte Summe von 500 Millionen Euro zu begleichen.

Ob auch er damit ähnliche Angebote macht wie Roman Abramowitsch, ist abzuwarten: Für 1,4 Millionen Euro pro Woche kann nämlich jeder, der das nötige Kleingeld hat, die Yacht des Multi-Milliardärs mieten. Die Wert der Eclipse: rund 850 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Rekord, Lifestyle, Yacht, Jacht
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 12:43 Uhr von Raskolnikow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Angeblich gibt es auf der "Eclipse" sogar ein eigenes Raketenabwehrsystem... so erklären sich auch die horrenden Kosten für das Bötchen...
Kommentar ansehen
13.06.2012 13:34 Uhr von ToH
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
zur Zeit bauen die hier in Bremen die Yacht des Leibarztes irgendeines saudischen Prinzen um. Der Hubschrauberlandeplatz soll von einer auf die andere Seite verlegt werden, damit der Weg in das Wohnzimmer nich so weit is......Probleme kann man haben....
Kommentar ansehen
13.06.2012 14:38 Uhr von maxyking
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ICh hoffe da: sind die Nutten mit im Preis drinne .
Kommentar ansehen
13.06.2012 15:51 Uhr von GulfWars
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Muss schon geil sein: wenn man so viel Geld hat, dass es auf ein paar Millionen nicht ankommt.

Macht bestimmt Spass ! :)
Kommentar ansehen
13.06.2012 15:58 Uhr von Pilot_Pirx
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
das ist ein schönes Beispiel: für die immer größer werdende Ungerechtigkeit, die sich auf der ganzen Welt ausbreitet
Kommentar ansehen
13.06.2012 16:29 Uhr von dragoneye
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Buhu... die Welt ist soo ungerecht!!! Das kommt es Prinz aus dem Morgenland und schmeisst sage und schreibe 500.000.000 Euro aus dem Fenster, d.h. da kommt einer und kauft viel zu teuer ein Boot.

Für das Entgeld kann unsere Gesellschaft im Gesamten aber für 500 Millionen Euro Erdöl vom besagten Ölscheich kaufen. D.h. im Winter ist es bei uns schön warm und der saudische König hat sein viel zu teueres Boot.

Geld ist zum Ausgeben da!

Lasst mich raten, die sozial Gerechten wollen den Ölscheich enteignen oder das Geschäft für unmoralisch erklären. Im Endeffekt bauen dann z.B. die Koreaner das Boot. Die Werftarbeiter in Deutschland sind arbeitslos und die Koreaner können dann im Winter heizen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?