13.06.12 12:39 Uhr
 525
 

Sachsen: NPD provoziert im Landtag mit "Thor Steinar"-Klamotten

Die rechtsextreme Partei NPD hat im sächsischen Landtag mit ihrer Kleiderwahl bewusst provoziert.

Acht Politiker erschienen mit "Thor Steinar"-Klamotten, die bei Neonazis sehr beliebt sind. Im Landtag ist diese Kleiderwahl verboten.

Trotz der Aufforderung sich umzuziehen, reagierten die Abgeordneten nicht, bis die Polizei erschien. Dann verließen die NPD-Politiker den Saal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sachsen, NPD, Eklat, Landtag, Thor Steinar
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 13:26 Uhr von Hoellenhobel
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Was ich immer daran so: lustig finde ist, dass diese Thor Steinar Klamotten von einem jüdischen Designer hergestellt werden. Korrigiert mich, falls ich mich irre...
Kommentar ansehen
13.06.2012 14:00 Uhr von Aggronaut
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Hoellenhobel: das ist doch ne urban legend um die marke bei den rechten madig zu machen.

mal abgeshen davon finde ich es befremdlich das das tragen von bestimmten marken verboten ist.

j.wankelbrecher, quelle??
Kommentar ansehen
13.06.2012 14:13 Uhr von Amalek
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
LOL: "Im Landtag ist diese Kleiderwahl verboten."

Falsch !!! Da die Klamotten keinerlei politische Botschaften enthalten, sind sie im sächsischen Landtag auch nicht verboten!

Ich bin mal gespannt was der sächsischen Verfassungsgerichtshof dazu sagt... :)
Kommentar ansehen
13.06.2012 14:48 Uhr von Neapolitaner
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Mit Kleiderwahl: bewusst proviziert... gelben Stern vergessen ? Boa ist ja abartig dieses Theater immer, oder ist das ein Wettbewerb für Scheindemokraten die Blödheit er NPDler noch zu übertreffen. Tja, dank der NPD und Linke sieht man immer wieder dass die "Volksparteien" nichts können. Zumindest also ein Vorteil bei Radikalen.

Aber wenn wir schon dabei sind, ich rufe eben mal die Polizei an, fühle mich von der Kleiderwahl der Bundestagsabgeordneten provoziert. Deren Anzüge haben einen Wert von mehreren tausend Euro, empfinde dies als elitäres Gehabe welches ein Zwei-Klassen-System begünstigt, und Angehörige der einkommensfernen Schichten beleidigt.
Kommentar ansehen
13.06.2012 15:16 Uhr von cyrus2k1
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Hoellenhobel: Und der Besitzer von Thor Steinar ist Araber. Das stimmt tatsächlich. Ich sehe auch nicht was an der Marke Nazi-Haftes sein soll, außer der nordischen Symbolik. Ist jetzt alles Nordische direkt = Nazi. Das ist nun mal unsere Geschichte und Kultur!
Kommentar ansehen
13.06.2012 15:30 Uhr von psycoman
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
irgnorieren: Also ich fühle mich durch Kleidung selten provoziert. Oder standen da politische bzw. rassistische Sprüche drauf? Falls nein, dann provozieren sie nur, weil andere sich, warum auch immer, provoziert fühlen.

Wenn man das rechte Pack einfach ignoriert, erreichen sie keine Aufmerksamkeit und gut ist.

Wenn nordische Symbolik grundsätzlich rechts und böse ist, dann tragen die im Winter hoffentlich keine Norwegerpullis, sonst haben sie wieder Probleme.

Ob rechts-, inks- oder religös extrem, alle in einen Sack und Knüppel drauf, trifft nie den falschen.
Kommentar ansehen
13.06.2012 15:51 Uhr von stitch
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Amalek: Zitat: "Das Tragen von Thor-Steinar-Kleidung ist unter anderem im Deutschen Bundestag, im Landtag Mecklenburg-Vorpommern, im Landtag von Sachsen, an der Universität Greifswald sowie in zahlreichen Fußballstadien verboten."
Kommentar ansehen
13.06.2012 18:44 Uhr von Amalek
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@stitch: diese Auslegung habe ich heute schön öfters gelesen... allerdings habe ich in der Hausordnung des sächsischen Landtags nirgendwo etwas von der Marke "Thor-Steinar" gelesen...
http://www.sachsen-gesetze.de/...

auch in der Hausordnung des Bundestages steht nix...
http://www.bundestag.de/...
und in der Geschäftsordnung des Bundestages steht auch nix von "Thor Steinar"
https://www.btg-bestellservice.de/...

kann jemand helfen und mir zeigen wo es steht dass diese Klamotten in den genannten Institutionen verboten sind?
Kommentar ansehen
13.06.2012 22:57 Uhr von Multiversal
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die Antidemokratische Sauerei ist: das sie wegen ihrer harmlosen Kleidung sogar eine Sperre bis Ende Juli bekommen haben!
hoffentlich gehen die nun vor Gericht!
Kommentar ansehen
14.06.2012 10:27 Uhr von stitch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Amalek: Aus der Quelle:
"Es ist verboten, bestimmte Marken zu Tragen, die szenetypische Kennzeichen für bestimmte Organisationen beziehungsweise extreme Gesinnungen sind."

Die in muslimischem Besitz befindliche Marke "Thor Steinar" gilt als Ausdruck einer extremen Gesinnung und ist damit verboten. Auch wenn sie nicht explizit genannt wird. Außerdem haben die braunen Hobbypolitiker entweder in völliger Unkenntnis der Landessitte oder in bewusster Ignoranz der kulturellen Gepfolgenheiten des Gastgeberlandtags nicht auf die Aufforderung des Vorsitzenden reagiert sich umzuziehen. Deshalb wurden sie ausgeschlossen, nicht weil sie die lächerlichen Klamotten getragen haben.
Kommentar ansehen
14.06.2012 12:29 Uhr von Amalek
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@stitch: danke für deine Meinung...

aber da es sich beim Landtag um eine staatliche Institution handelt, muss doch irgend eine staatliche Stelle festgelegt haben welche Marken unter diese Definition fallen!?

Oder kann das jeder Staatsbedienstete nach eigenem Gutdünken auslegen?

Wenn ein Staatsdiener so etwas aus dem Bauch herraus entscheidet, dann ist dass staatliche Willkür. Und dagegen hat jeder Deutsche das Recht auf zivilen Ungehorsam nach Art.20 GG.
Und ich glaube die Typen von der NPD wollten genau eine Klärung dieses Sachverhaltes durch den Sächsischen Verfassungsgerichtshof provozieren...

mal eine andere Frage:
Warum hast du meinen Beitrag, in dem ich das Video zu dem Vorfall gepostet habe, löschen lassen?????
Das Video enthält nichts was gegen die Netiquette von SN verstösst und sollte dem Zwecke der Meinungsbildung nach Art. 5 GG dienen... :(

bist du jetzt eigentlich stolz darauf, dass du mich soweit gebracht hast dass ich die Typen von der NPD verteidigen muss :(

[ nachträglich editiert von Amalek ]
Kommentar ansehen
14.06.2012 13:05 Uhr von stitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amalek: Eins vorab: Ich habe keinen Beitrag löschen lassen, warum sollte ich? Und ich habe auch keine Ahnung warum dein Beitrag gelöscht wurde. VIelleicht wars die Gema?

Und nun zu deiner Frage. Die staatliche Stelle, die "Thor Steinar" als Erkennungsmerkmal der Neonazi-Szene betrachten ist das brandenburgische Landesamt für Verfassungsschutz.

http://www.verfassungsschutz.brandenburg.de/...

Und nochwas: Der gewählte Vorsitzende des Landtages hat im Landtag Hausrecht. Er kann also im Falle eines Verstosses gegen die Auflagen, die sich der Landtag selbst gemacht hat auch entsprechende Sanktionen aussprechen. Das hat nix mit WIllkür zu tun sondern damit Leuten die sich nicht an die Regeln halten in ihre Grenzen weisen zu können.

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
14.06.2012 14:41 Uhr von Amalek
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@stitch: na endlich was Handfestes ;)
ich glaube zwar nicht das ein VS Bericht ein rechtlich einwandfreier Vorwand ist um einem Menschen das nach Art. 2 GG garantierte Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung zu verweigern... aber das wird ein Gericht klären... ich bin gespannt auf das Urteil....


ich entschuldige mich für den Vorwurf du hättest meinen Beitrag mit dem Video löschen lassen !!! Aber die auffällige zeitliche Nähe deines Beitrags und der SN-Mail die mir die Löschung mitteilte, hat mich zu dem Schluss kommen lassen... nochmal sorry
Kommentar ansehen
14.06.2012 15:11 Uhr von stitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Amalak: Nun, das Urteil dürfte eindeutig sein. Die können ihre Persönlichkeit gerne außerhalb des Landtages entfalten. Aber es steht auch jedem Discobetreiber frei, z.B. Leute mit Kopftuch oder eben TS-Klamotten nicht reinzulassen. Das gleiche gilt für das Hausrecht des Landtagsvorsitzenden. Ich finde es auch immer wieder spannend wie genau die Leute auf ihre verfassungsmäßigen Rechte pochen, die diese als erstes abschaffen würden wenn sie denn nicht eine zum Glück kleine verblendete Minderheit wären.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?