13.06.12 09:51 Uhr
 879
 

Forscher entdecken flugfähigen Tropenvogel mit massiven Flügelknochen

Vögel besitzen hohle und leichte Flügelknochen, um ohne große Anstrengung fliegen zu können. Forscher haben nun in den Tropen einen Vogel entdeckt, dessen Flügelknochen massiv und schwer sind. Die Männchen des Keulenschwingenpipra benutzen ihre Flügel um für die Weibchen zu balzen.

Sie schlagen sie mit 107 Schlägen pro Minute über dem Rücken zusammen und erzeugen so einen Ton, der wie eine Geige klingt. Damit die Männchen dieser Belastung länger stand halten können, sind die Flügelknochen massiv.

Allerdings kostet sie dies viel mehr Kraft beim Fliegen. Die Weibchen suchen sich ihren Paarungspartner danach aus, welcher den Ton am lautesten und am reinsten erzeugt. Dieses Verhalten hat die Anpassung der Männchen gefördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Vogel, Flügel, Tropen
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 12:45 Uhr von FiesoDuck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spencinator78: Schöne Nachricht und gut geschrieben.
Danke spencinator78.
:)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?