13.06.12 06:16 Uhr
 772
 

Fußball-EM 2012: Mehmet Scholl hält seine Kritik an Mario Gomez für richtig

ARD-Fußballexperte Mehmet Scholl rudert nicht zurück, sondern hält an seiner Beurteilung von Nationalstürmer Mario Gomez fest.

"Die Aussage mit dem Wundlegen war sicherlich grenzwertig, aber inhaltlich stehe ich zu der Kritik", sagte Scholl am Dienstag bei der ARD.

Mit seinen Äußerungen hatte der ehemalige Profi des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München eine Diskussion wegen der Leistung von Gomez ins Rollen gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Mario Gomez, Fußball-EM 2012, Mehmet Scholl
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mario Gomez wegen Gesäßmuskulaturverhärtung nicht bei WM-Quali dabei
Fußball: Mario Gomez jammert - "Meine Pobacke ist doppelt so dick wie vorher"
Fußball: Mario Gomez sagte dem englischen Meister Leicester City ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2012 07:42 Uhr von saber_
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
hand aufs herz: scholl hat es auf den punkt gebracht und fertig.

gomez ist keine wirkliche hilfe fuer die mannschaft.... er steht vorne und macht seine tore, aber im modernen fussball muessen manchmal eben doch alle 11 spieler als eine einheit agieren.... da muss der stuermer dann halt auch mal nach hinten arbeiten und sich evtl seine baelle selber holen...

gomez steht aber nur vorne und wartet....
ballbeherrschung hat er keine....
ball annehmen gestaltet sich sehr schwer....


wenn nicht die komplette mannschaft fuer gomez spielt, dann kann ein gomez nichts.... denn er lebt von den paessen seiner hintermannschaft...

ein drogba hat vielleicht einen elfmeter gegen bayern verursacht, aber er hat auch ueber 120 minuten lang das komplette feld beackert wien ochse...
Kommentar ansehen
13.06.2012 07:52 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Gestern das Polentor war schön....der hat sich schön freigekämpft und dann nen Hammer versenkt :) So muss das aussehn *g

Insegesamt wars ein schönes Spiel find ich, da hat jeder gekämpft...
Kommentar ansehen
13.06.2012 09:17 Uhr von lossplasheros
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Alle kritisieren Gomez und reden von "moderner Fußball"

ich kanns langsam nicht mehr hören!

Gomez hat getroffen - hat uns 3 Punkte gebracht und nur dass zählt!

Und wie er selber schon gesagt hat, er hat ja in den letzen Jahren doch ziemlich oft getroffen. Und der Erfolg gibt ihm Recht.

Glaube ihm ist es Scheißegal ob alle sagen "ohhh er spielt nicht schön und zaubert nicht" solange er trifft.
Und mir ehrlich gesagt auch.
Kommentar ansehen
13.06.2012 09:41 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ lossplasheros: die frage die sich stellt ist aber, ob er nicht noch mehr treffen würde, oder seine mannschaftskollegen, wenn er mehr mitarbeiten würde.
Kommentar ansehen
13.06.2012 09:54 Uhr von sumpfdotter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er heute ein Tor gegen Holland macht, ist die ganze Diskussion vergessen, glaubts mir.
Kommentar ansehen
13.06.2012 10:05 Uhr von sicness66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So lächerlich die Diskussion: Früher hieß es: "Im Stile eines Weltklassestürmers war er das ganze Spiel nicht zu sehen und wenn es drauf ankam, war er zur Stelle"

Heut soll ein Stürmer in jedem Spielzug 10 Übersteiger und fünt Hackentricks machen. Gomez ist Strafraumstürmer und wenn ich ihn als Trainer aufstelle, richte ich mein System danach aus. Oder beschwert sich jemand, dass Messi zu wenig Kopfballtore macht ?

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
13.06.2012 10:24 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sicness66: früher ist aber nicht heute... wenn der gegner mit nem stürmer spielt, der auch mal hinten oder zumindest im mittelfeld aushilft, hat man selber einen mann weniger, der helfen kann, wenn der eigene stürmer eben "nur" ein strafraumstürmer ist...

es geht nicht um die tricks, die ein stürmer machen soll, sondern um das mitarbeiten nach hinten. die zeit ist einfach rum, dass man sich nach vorne stellt und wartet bis man mal nen ball kriegt, den man dann verwandelt... klar kann man so auch tore machen, aber vielleicht wäre es noch besser und noch effektiver, wenn man mehr mitspielen würde.

vielleicht aber auch nicht ;)
Kommentar ansehen
13.06.2012 12:42 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tekilla: Genau, vielleicht aber auch nicht. Genau dann nicht, wenn die 5 Mittelfeldspieler die Räume so eng gemacht haben, dass man nen Konter setzt und dann der Stürmer vorne fehlt weil er an der Außenlinie Druck gemacht hat.

Deswegen spielt man ja nur noch mit einer Spitze weil man im Mittelfeld pressen will. Bei zwei Spitzen könnt ich die Kritik noch verstehen...

Aber naja egal, Jogi muss den Kopf hinhalten ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mario Gomez wegen Gesäßmuskulaturverhärtung nicht bei WM-Quali dabei
Fußball: Mario Gomez jammert - "Meine Pobacke ist doppelt so dick wie vorher"
Fußball: Mario Gomez sagte dem englischen Meister Leicester City ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?