12.06.12 17:17 Uhr
 334
 

Freie Wähler wollen Gabriele Pauli nicht aufnehmen

Die Freien Wähler haben endgültig den Mitgliedsantrag der parteilosen Politikerin Gabriele Pauli abgelehnt.

Pauli ist extrem verärgert über die Ablehnung und zeigt sich empört. Bei den Freien Wählern sei ein "Demokratiefefizit" erkennbar.

Der Vorsitzende Hubert Aiwanger sei ein Macho und ein Gutsherr: "Aber eine Partei ist kein Bauernhof, wo nur der Bauer das Sagen hat", so die Politikerin erbost.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Bauernhof, Gabriele Pauli, Freie Wähler
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2012 19:12 Uhr von neminem
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
freie wähler: klingt wie ne sekte.... was machen die eigentlich? gibts auch unfreie wähler?
Kommentar ansehen
13.06.2012 09:35 Uhr von sumpfdotter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag sie Courage hat sie, nun ja leider im erzkonservativen Bayern nicht so gern gesehen. Schade, ich würd sie nehmen ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?