12.06.12 16:33 Uhr
 1.951
 

Forscher überzeugt: Bei Venustransit erreichten Mikroben die Erde

Bereits seit 1980 wird in der Wissenschaft diskutiert, ob die Möglichkeit besteht, dass sich auf der Venus Mikroorganismen befinden. Selbst wenn, befänden sich diese in den höheren und wasserhaltigen Atmosphärenschichten.

Da auf der Venusoberfläche eine Temperatur von 460 Grad Celsius herrscht, wird dort kein Leben möglich sein. Möglicherweise können extremophile Bakterien in etwa 70 Kilometern Höhe durch den atmosphärischen Druck und die gemäßigte Temperatur existieren.

Forscher glauben nun, dass durch den Sonnenwind beim Venustransit am 6. Juni solche Mikroben zur Erde gelangt sein könnten. Diese These wird unterstützt durch die Tatsache, dass bereits geladene Teilchen der Venus in der Nähe der Erde entdeckt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Erde, Sonne, Venus, Mikrobe
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2012 17:18 Uhr von Intega
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
ahja: und wie sind die mikroben zu uns gekommen?
immerhin ist es im Weltall wiederum sehr kalt.
ich glaube kaum dass die das überleben könnten.

[ nachträglich editiert von Intega ]
Kommentar ansehen