12.06.12 11:37 Uhr
 265
 

Russland: Wladimir Putin will Volksaufstand mit Gewalt begegnen

Der Kreml sorgt momentan für Schlagzeilen: Nachdem Präsident Wladimir Putin, erst wenige Wochen wieder im Amt, das Demonstrationsgesetz verschärfte, veranlasste er am gestrigen Tag die Durchsuchung der Wohnungen von bekannten Oppositionsführern (ShortNews berichtete).

Heute soll erneut eine großangelegte Demonstration gegen den umstrittenen Präsidenten stattfinden. Es ist nicht das erste Mal, dass dieser sich mit derartigem konfrontiert sieht, denn er war dabei, als 1989 in Dresden ein Volksaufstand losbrach und Menschenmassen die Stasi-Zentrale stürmten.

In verschiedenen Biografien gab Putin an, damals vom Staat enttäuscht worden zu sein. Er habe sich im Stich gelassen gefühlt. Daher werde er Aktionen dieser Art künftig mit Gewalt entgegen treten. Es bleibt abzuwarten, was heute in Russland geschieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Gewalt, Wladimir Putin, Volksaufstand
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin behauptet, syrische Giftgasangriffe wurden inszeniert
Syrien: Wladimir Putin droht Donald Trump - "Rote Linie" überschritten
Russland: Bilder von geschminktem Wladimir Putin als "extremistisch" eingestuft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2012 11:58 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig! Das wirkliche Problem Russlands ist ein Mangel an Werten...
Kommentar ansehen
12.06.2012 12:00 Uhr von architeutes
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Hmmm: Das wirkliche Problem Russlands ist die jetzige Regirung.