12.06.12 09:53 Uhr
 215
 

Österreich: Ausstellung beschäftigt sich mit der Bahn im Nationalsozialismus

Anlässlich des 175-jährigen Bestehens der österreichischen Bundesbahn widmet sich eine Sonderstellung der Rolle des Unternehmens in der Zeit des Nationalsozialismus.

"Ohne die logistische Kapazität der Bahn wäre das systematische Morden nicht möglich gewesen", sagte ÖBB-Chef Christian Kern. Die Ausstellung sei die erste gründliche Aufarbeitung eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte der ÖBB.

Die Sonderschau "Verdrängte Jahre - Bahn im Nationalsozialismus in Österreich 1938 - 1945" findet im Foyer statt, das sich in der ÖBB Infrastruktur befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Österreich, Ausstellung, Bahn, Nationalsozialismus, ÖBB
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?