12.06.12 09:53 Uhr
 231
 

Österreich: Ausstellung beschäftigt sich mit der Bahn im Nationalsozialismus

Anlässlich des 175-jährigen Bestehens der österreichischen Bundesbahn widmet sich eine Sonderstellung der Rolle des Unternehmens in der Zeit des Nationalsozialismus.

"Ohne die logistische Kapazität der Bahn wäre das systematische Morden nicht möglich gewesen", sagte ÖBB-Chef Christian Kern. Die Ausstellung sei die erste gründliche Aufarbeitung eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte der ÖBB.

Die Sonderschau "Verdrängte Jahre - Bahn im Nationalsozialismus in Österreich 1938 - 1945" findet im Foyer statt, das sich in der ÖBB Infrastruktur befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Österreich, Ausstellung, Bahn, Nationalsozialismus, ÖBB
Quelle: wien.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?