12.06.12 07:13 Uhr
 5.832
 

USA: Obdachlose bekommt Harvard-Stipendium

Dawn Loggins war 17 Jahre alt, als sie von ihren Eltern sitzen gelassen wurde. Obdachlos und völlig alleine, arbeitete sie als Hilfs-Hausmeisterin an ihrer Highschool, um sich über Wasser zu halten - und wurde jetzt an der Elite-Universität Harvard angenommen.

Dawn wuchs in schwierigsten Verhältnissen auf. "Als Kind musste ich aus Parks Wasser zum Waschen holen, ich hatte kaum Kleidung, nicht einmal eine Zahnbürste", erzählt sie im Interview mit dem US- Nachrichtensender ABC.

Lehrer und Sozialarbeiter wurden schließlich auf das völlig verwahrloste Mädchen mit dem großen Ehrgeiz aufmerksam und halfen. Zudem bekam sie Spenden, Nachhilfe und Ermutigung. Schließlich ging ihr größer Traum in Erfüllung, die heute 18-Jährige erhielt ein Stipendium an der Elite-Uni Harvard.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Obdachlose, Harvard, Stipendium
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2012 07:13 Uhr von deereper
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück! Ich glaube nicht, dass diese Junge Frau es an eine Uni geschafft hätte, wäre sie noch bei ihren Eltern untergebracht..
Kommentar ansehen
12.06.2012 08:26 Uhr von Boon
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2012 09:23 Uhr von TeKILLA100101
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
uhhhhh: ja mit 17 sitzengelassen worden und mit 18 stipendium in der hand.... die hat ja quasi fast ihr ganzes leben ohne eltern erlebt....

wieso war sie eigentlich obdachlos, wenn sie gearbeitet hat? irgendwo findet sich immer nen kleines zimmerchen oder zahlt die highschool so mies?
Kommentar ansehen
12.06.2012 09:45 Uhr von lossplasheros
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Fragen über Fragen - man weiß es nicht: Sie war 17 als sie "sitzengelassen" wurde.
=> Sind ihre Eltern abgehauen ohne ihr bescheid zu geben?

Sie arbeitete an ihrer Highschool
=> Sie hat also Geld verdient, aber für ein Zimmer hat es nicht gereicht?

Lehrer wurden schließlich auf das völlig verwahrloste Mädchen aufmerksam?
=> Die sitzt Jahrelang in ihrem Unterricht, und auf einmal fällt den Lehrern auf dass das Mädchen verwahrlost ist???
Was haben die denn die ganzen Jahre davor gedacht, warum sie täglich (hatte ja kaum Kleidung) die selben, dreckigen Klamotten anhatte???
Da fängt eine Schülerin als Hilf-Putzkraft an und niemand will gemerkt haben, dass da eventuell was nicht stimmt?

"[...] sie bekam Nachhilfe"
=> Wieso denn das? Dachte sie war auf der Highschool?
Für was die Nachhilfe? Sie ist doch (so lese ich zwischen den Zeilen) so klug und strebsam - wieso also Nachhilfe??

Sorry - ich finds toll wenn jemand sich so durchbeißt, aber die News ist ziemlich dünn
Kommentar ansehen
12.06.2012 12:01 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich was überlesen? "Dawn wuchs in schwierigsten Verhältnissen auf. Armut, Drogen und Verwahrlosung bestimmten ihre Kindheit. "Als Kind musste ich aus Parks Wasser zum Waschen holen, ich hatte kaum Kleidung, nicht einmal eine Zahnbürste", erzählt sie im Interview mit dem US- Nachrichtensender ABC."

In der Quelle konnte ich nichts von Drogen und dergleichen lesen, der Inhalt des gesamten mittleren Abschnittes stimmt doch sooo nicht ganz oder übersetze ich da etwas falsch?
Kommentar ansehen
12.06.2012 12:08 Uhr von Brecher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tat: Von Drogen steht da rein garnichts, außerdem hat sie Couch-Surfig bei Freunden betrieben, auf der Straße war sie also auch nicht.
Kommentar ansehen
12.06.2012 13:11 Uhr von deereper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
antwort: When she was growing up, Loggins´s parents were drug abusers who lived "paycheck to paycheck."
Kommentar ansehen
12.06.2012 15:40 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor, tut mir leid, ich glaube, wir haben nicht die gleiche Quelle, denn der von Dir zitierte Satz ist nirgends zu finden. Deine Übersetzung ist "künstlerisch" sehr sehr frei gestaltet.
Kommentar ansehen
12.06.2012 15:53 Uhr von l.l.l.l.
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich dachte an einer Horde Strassenpenner. Schade, denn das wäre interessant gewesen.
Kommentar ansehen
12.06.2012 17:16 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Als ob du das beurteilen könntest, dich lässt man doch noch nichtmal als Tourist in die Nähe des Campus.
Kommentar ansehen
12.06.2012 19:00 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@boon: Freu dich lieber, dass das Schicksal es mal gut mit jemandem gemeint hat, an dem du wahrscheinlich nur verächtlich vorbeigelaufen wärst, anstatt sie hier für deine Propaganda einzuspannen.

@zrrk
wo hast Du eigentlich studiert? und deine eltern waren aber nicht lehrer oder so, oder?

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
12.06.2012 22:48 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Matthias1979: Mit deiner Rechtschreibung und Grammatik überstehst du doch nichtmal die Bewerbung zum Aufnahmegespräch bzw. zum Aufnahmetest.

Dazu kommen deine ständigen Verständnigsprobleme (siehe die aktuelle Flensburg-News wo du meinst, 18=15 für Beamten, weil du die Thematik anscheinend nicht verstehst).

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?