11.06.12 13:49 Uhr
 1.952
 

Aachen: Mann reparierte Parkverbotsschild, das er selbst beschädigt hatte

In der Schleckheimer Straße in Aachen wunderten sich Anwohner, als sich zwei Männer mit Werkzeugen einem Parkverbotsschild näherten.

Die Polizei wurde alarmiert und staunte nicht schlecht über die Erklärung: Einer der beiden Männer aus Belgien hatte vor einigen Tagen das Verkehrszeichen versehentlich gerammt und abgeknickt.

Seitdem war nicht mehr offensichtlich, dass es sich um einen Parkverbotsbereich handelt. Nun kehrte er zurück, um das Schild selbst zu reparieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Straße, Aachen, Schild, Reparatur, Parkverbot
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2012 14:52 Uhr von Pils28
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt logisch und ehrbar. Wenn jemand etwas kaputt macht und es anschleßend persönlich wieder instandsetzen will, ist dies eine höchst anständige Tat. Sollte es häufiger geben!
Kommentar ansehen
11.06.2012 15:10 Uhr von shadow#
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Daumen hoch für den Mann, aber "als das Missverständnis aufgeklärt war, lachten alle Beteiligten herzlich"

Ausser jemand hat die Polizei gerufen, dann wird er sich ob der Rechnung nicht wirklich über seine Ehrlichkeit freuen können.
Kommentar ansehen
11.06.2012 15:32 Uhr von d-fiant
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das darf er nicht ist genau das selbe wie Blumenpflanzen im Öffentlichen Raum. Das gilt als Sachbeschädigung solange man nicht durch die Öffentliche Hand beauftragt wurde.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?