11.06.12 13:17 Uhr
 989
 

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglicher Straftatbestände bei Schlecker-Insolvenz

Bei der Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker ist es eventuell zu Straftatbeständen gekommen, weshalb nun die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Es wird untersucht, ob es zu Unregelmäßigkeiten in der Buchführung kam oder ob die Zahlungsunfähigkeit zu spät gemeldet wurde.

Die Ermittlungen werden ergeben, ob bei der Pleite eine Insolvenzverfahrensverschleppung oder ein Betrug vorlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Betrug, Insolvenz, Ermittlung, Staatsanwaltschaft, Schlecker, Insolvenzverschleppung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2012 15:40 Uhr von Slingshot
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Zumindest Betrug an den "Kleinen" liegt vor. Die Reichen haben ihre Kohle im Sack und alle anderen dürfen sich neue Jobs suchen. Find´s absolut nicht gut. =/

[ nachträglich editiert von Slingshot ]
Kommentar ansehen
11.06.2012 21:30 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Slingshot: Wie oft warst du denn bei Schlecker einkaufen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wrestling/WWE: erstmalig wird ein Deutscher Champion
Diese Uni bringt den Studenten Caipirinha bei
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?