11.06.12 11:47 Uhr
 216
 

Studie: Landkinder leiden seltener unter Allergien als Stadtkinder

Wissenschaftler der Northwestern University in Chicago haben nachgewiesen, was schon länger vermutet wurde: Kinder, die auf dem Land groß werden, leiden seltener unter Allergien als Stadtkinder.

Das Immunsystem der Kinder wird besser trainiert, wenn es mit Dreck oder unbekannten Bakterien im Stall konfrontiert wird.

Die Studie arbeitete mit einer besonders großen Fallzahl, so dass nun bestätigt gilt: Dreck hält tatsächlich gesund.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Studie, Stadt, Land, Allergie, Dreck
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2012 13:21 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Theorie: Weniger Dreck statt mehr: Auch wenn es auf dem Land mehr "Dreck" gibt (was ich allein was die Erregervielfalt angeht bezweifle), gibt es dort wesentlich weniger Schadstoffe in geringerer Konzentration.
Kommentar ansehen
18.06.2012 23:29 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studie! Da haben mal wieder 5 oder 6 Erstsemester eine Aufgabenlöung abgeliefert

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?