11.06.12 06:16 Uhr
 1.528
 

Kreml vergleicht russische und westliche Strafen für illegale Demonstrationen

Auf der Internetseite des Kremls wurde ein Artikel veröffentlicht, der die Strafen für unerlaubte Demonstrationen in Russland mit denen westlicher Länder vergleicht. So sei die Geldstrafe für eine vergleichbare Aktion in Deutschland zum Beispiel doppelt so hoch wie in Russland.

Die Staatsduma in Russland verabschiedete anfangs Juni ein neues Versammlungsgesetz, das vom Föderationsrat gutgeheißen und von Putin genehmigt wurde. Das Gesetz tritt am 01.01.2013 in Kraft und schließt als Strafe unter anderem auch gemeinnützige Arbeit mit ein.

In Deutschland seien sogar Haftstrafen bis zu einem Jahr vorgesehen. Eine nach oben unbegrenzte Geldstrafe sei in Italien möglich, je nach Ausmaß des angerichteten Schadens. Genau wie in Deutschland drohe in Italien eine Haft bis zu einem Jahr. Frankreich und die USA hätten mildere Strafen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ahira
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strafe, Demonstration, Vergleich, Kreml
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2012 06:16 Uhr von Ahira
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Die dppelte Geldstrafe in Deutschland schmerzt den betroffenen aber weniger da das Durchschnittseinkommen in Deutschland doch noch ein Mehrfaches vom Einkommen in Russland beträgt.
Kommentar ansehen
11.06.2012 06:52 Uhr von Perisecor
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Das Problem sind nicht die offiziellen Strafen.

Das Problem ist, dass die Polizei bzw. die paramilitärischen Polizeieinheiten in Russland mit brutalster Gewalt vorgehen.
Das Problem ist weiterhin, dass Leute in Russland auch ohne Anklage mehrere Tage festgehalten werden und es dagegen keine Handhabe gibt.
Das Problem ist, dass die westlichen Staaten die Gesetze sehr liberal auslegen und garnicht oder erst sehr spät eingreifen und dann auch sehr milde bestrafen, Russland das Strafmaß aber ausschöpft.


Da kann man dann auch nur noch schmunzeln, dass das Hauptargument das ist, dass die Strafen in Deutschland doppelt so hoch sein können.
Kommentar ansehen
11.06.2012 07:09 Uhr von zabikoreri
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wais ist eine ´legale´ Demonstration? Wenn jemand ´Zar´Putin huldigt oder wenn er ihm die Wahrheit sagt?

Das Problem ist doch, dass Putin jedwede Kritik damit unterbinden will. Und das hat mit Demokratie nichts zu tun. Ein Vergleich mit anderen Staaten ist somit absurd.
Kommentar ansehen
11.06.2012 07:13 Uhr von DrStrgCV
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
USK: Also wenn ich mir das Vorgehen der Polizei mit Wasserwerfern, das brutale Vorgehen der USKs und die Agent Provokateurs in den Reihen der Demonstranten anschaue dann ist es bei uns auch ziemlich beschissen.

Ich erinnere an das junge Mädel dass die bei Stuttgart 21 vom Baum geschossen haben oder der Typ der erblindet ist durch den Frontalbeschuss.
Wem das nicht reicht soll bei YouTube die Videoas anschauen....
Kommentar ansehen
11.06.2012 07:35 Uhr von D3m4ison
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
ich glaube nicht: Das die strafen bei den Amerikaner milder sind.alleine aus dem Grund, da die amerikanische Verfassung schon lange nicht mehr gilt und jeder Polizist fast komplett nach eigenem ermessen, ohne Grund, Menschen zu verhaften oder gar zu erschießen (was bisher im Glück noch nicht passiert ist)
Kommentar ansehen
11.06.2012 07:44 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ D3m4ison: Nein. Wie üblich liegst du völlig falsch.
Kommentar ansehen
11.06.2012 07:45 Uhr von mort76
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
zabikooreri, in Rußland gibt es regelmäßig genehmigte Demonstrationen gegen Putin, an denen zehntausende Menschen teilnehmen, und da passiert auch nichts.
Und auch bei uns werden oft unliebsame Demonstrationen verboten und aufgelöst.
Der Vergleich ist nicht absurd, das ist hüben wie drüben Jacke wie Hose.
Siehe Stuttgart, Heiligendamm, etc- unsere eigene Knüppelgarde ist auch nicht gerade zimperlich, und Kritik...tja, unsere Regierung läßt die Opposition vom Geheimdienst bespitzeln...
Kommentar ansehen
11.06.2012 08:00 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ mort76: Die Anti-Putin-Demos wurden verboten und mehrere hundert Leute verhaftet.

Du scheinst nicht auf dem aktuellen Stand zu sein...

http://www.spiegel.de/...


Stuttgart oder Heiligendamm mit den Protesten in Russland auf eine Stufe zu stellen verniedlicht diese und erlaubt es Leuten wie Putin, ihre Agenda der diktatorischen Macht weiter zu verfolgen.
Kommentar ansehen
11.06.2012 08:20 Uhr von D3m4ison
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jeah: Gehirngewaschene Propaganda (:
Kommentar ansehen
11.06.2012 09:24 Uhr von pest13
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: In dem von dir verlinkten Artikel steht NICHTS über verbotene Demos oder Verhaftung mehrer Hundert. Erst lesen, dann verlinken.
Sonst verstehe die Aufregung nicht. Wenn die russische Polizae eine Demonstration auflöst, dann werden die Demonstranten fast mit Samthandschuhen angefasst, im Gegensatz von New Yorker Polizisten, die sich zu fünft oder zu sechst auf einen Demonstanten setzen, um ihn zu fixieren.
Was mich aber noch mehr aufregt, dass in Kasachstan Menschen, die seit mehreren Monaten streicken, am Ende von den Polzisten erschossen werden und weder die Teflonkanzlerin noch der lauwarme Aussenminister sagen was dazu. Die deutsche Wirtschaft hat Priorität. Wenn dem so ist, dann sollten wir die Fresse halten, anstatt die Moralaposteln spielen.
Apropos Moral. Unser Entwicklungsminister hat vorgezeigt, dass manche gleicher als die anderen sind. Er spart fast 4000 € Transportkosten für seinen PRIVAT gekauften Teppich und dann "vergisst" ihn zu verzollen. Hätte jemand von den einfachen Bürgern so was durchgezogen, dann hätte er der Zoll und das Finanzamt an seinem Allerwertesten gehabt. Tja, wir sollen froh sein, dass wir in einer Demokratie leben und, dass bei uns die Demonstranten nicht erschossen werden, wie in Shanaösen, noch nicht.
Kommentar ansehen
11.06.2012 10:19 Uhr von architeutes
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@D3m4ison: Immer das gleiche mit dem Kindergarten.
Schwanz einziehen , und dumme Sprüche ablassen.
Sieht so das Leben aus ??
Argumentieren liegt euch nicht , da müsste man sich ja
mit der Materie vertraut machen,Nein dann lieber zurück
zum Stumpfsinn. Jeah.
Kommentar ansehen
11.06.2012 10:22 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ pest13: Der Artikel gibt einen Einblick. Alleine bei einer einzigen Demonstration wurden über 50 Leute verhaftet - wie du dem Artikel entnehmen kannst, gibt es aber ständig Demonstrationen.

Es ist letztlich nicht meine Aufgabe, umfassende Wissenslücken aller SN-User zu füllen.



Gegen Niebel ermittelt übrigens die Staatsanwaltschaft.
Kommentar ansehen
11.06.2012 10:29 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
vor einer woche, als ich das mit der erhöhung der geldbußen bezüglich unangemeldeter und nicht genehmigter demonstrationen las und sich wieder einige leute aufgeregt haben, wie schlimm russland ja ist und dass das wieder einmal ein beweis für die nicht vorhandene meinungsfreiheit sei - da dachte ich mir schon: solche hohen geldbußen gibts doch in anderen ländern auch und dort werden nicht genehmigte demos genauso aufgelöst. man sollte am besten mal die demo-gesetze in russland mit denen bei uns vergleichen, damit den leuten die augen geöffnet werden.

jetzt, eine woche später, tut die russische regierung GENAU DAS. ich finds wirklich lustig. ich hatte aber schon immer den eindruck, dass putin immer genau das richtige im richtigen moment tut. der mann ist einer der wenigen fähigen politiker auf dieser welt. so jemanden bräuchte man hier in deutschland.

ich finde es abartig, wie hierzulande teilweise auf russland herumgehackt wird. die meisten haben doch überhaupt keine ahnung was in russland läuft und was die mentalität des russischen volkes angeht. ich empfehle das buch "was passiert in russland?" von gabriele krone-schmalz. das sollte eigentlich pflichtlektüre für jeden sein, der hier gegen russland herumkrakeelt.
Kommentar ansehen
11.06.2012 10:36 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Geldstrafe ist wohl das, was die: Demonstranten in Russland am wenigsten zu fürchten haben, da stehen die Gefängnisse und die Behandlung durch die Polizisten wohl an erster Stelle.
Kommentar ansehen
11.06.2012 10:45 Uhr von Jaegg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor & alle anderen Zweifler: nicht unbedingt in deutschland, aber der westen!

spanien
http://www.youtube.com/...
usa
http://www.youtube.com/...

leider gerade keine zeit für mehr, aber wer suchet der findet ..
Kommentar ansehen
11.06.2012 10:50 Uhr von Perisecor
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost: "...solche hohen geldbußen gibts doch in anderen ländern auch .."

In diesen Ländern haben die Leute aber auch mehr Geld, um diese hohen Bußen zu bezahlen.


"...dort werden nicht genehmigte demos genauso aufgelöst..."

Aber die Demos werden wenigstens zunächst genehmigt.




"der mann ist einer der wenigen fähigen politiker auf dieser welt. so jemanden bräuchte man hier in deutschland."

Oh ja, endlich mal wieder ein deutscher Diktator.

Ich hatte den Eindruck, viele Deutsche wollen keine Monopole, welche durch Oligarchen gesteuert werden. Du wünscht dir das anscheinend?

Dass er die natürlichen Reichtümer des Landes - und nur auf Bodenschätzen baut Russlands Existenz auf - nutzt, um mehr oder weniger Sinnfrei sein Militär aufzurüsten, während es nach wie vor keine geteerte Fernstraße zwischen Moskau und Vladivostok gibt (und vielen anderen Orten), nach wie vor die Zentralheizungen in Moskau nicht problemlos funktionieren und die Infrastruktur auch sonst ziemlich scheiße ist, bekommt man dann auch mal hautnah mit.



"ich empfehle das buch "was passiert in russland?" von gabriele krone-schmalz."

Ich empfehle ausgedehnte Russland-Reisen und mit Leuten sprechen, die dort leben bzw. gelebt haben.
Kommentar ansehen
11.06.2012 11:37 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@perisecor: zitat: "In diesen Ländern haben die Leute aber auch mehr Geld, um diese hohen Bußen zu bezahlen."

also ich denke nicht, dass die mehrheit der leute hierzulande paartausend euro auf der hohen kante hat, um ein bußgeld für eine demo zu bezahlen.

zitat: "Aber die Demos werden wenigstens zunächst genehmigt."

DAS ist ja sogar noch schlimmer. demos erst genehmigen und dann trotzdem brutal auflösen. also lieber nicht genehmigen und dann gerechtfertigt handeln.

zitat: "Oh ja, endlich mal wieder ein deutscher Diktator."

putin ist kein diktator und in russland herrscht keine diktatur. abgesehen davon: diktatur muss grundsätzlich nichts schlechtes sein. wenn der diktator ein fähiger, guter mann ist und seine macht nicht für unrecht missbraucht, kann es theoretisch einem volk unter einer diktatur sogar blendend gehen.

zitat: "um mehr oder weniger Sinnfrei sein Militär aufzurüsten"

das was die russen machen, ist kein sinnfreies aufrüsten. sinnfrei aufrüsten tun die amis, aber nicht die russen. nur müssen die russen paroli bieten können und dürfen nach außen hin nicht verwundbar werden. sie sind gezwungen, ihr eigentlich vergleichsweise marodes militär aufzurüsten, um vor diversen idioten und selbst ernannten weltpolizisten ihre interessen verteidigen zu können. und die jährlichen militärausgaben in russland (ca. 70 mrd dollar) sind bei weitem niedriger als in den usa (ca. 500 mrd dollar).

zitat: "Ich empfehle ausgedehnte Russland-Reisen und mit Leuten sprechen, die dort leben bzw. gelebt haben."

hast du das gemacht? und bitte komm mir nicht mit überalterter landbevölkerung, die noch in träumen von der sowjetzeit schwelgen. und probleme in großstädten gibt es in nahezu jedem land. brauchst dir nur mal diverse metropolen in deutschland anschauen, z.b. berlin. du vergisst übrigens auch, dass die korruption in den beamtenstuben in russland noch immer zum teil sehr hoch ist. dies ist eines der größten innenpolitischen probleme in russland. und die russische regierung möchte dies auch angehen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
11.06.2012 11:46 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost: "also ich denke nicht, dass die mehrheit der leute hierzulande paartausend euro auf der hohen kante hat, um ein bußgeld für eine demo zu bezahlen."

Die Bußgelder in Deutschland werden nur in absoluten Ausnahmefallen und auch nur ansatzweise ausgeschöpft.


"DAS ist ja sogar noch schlimmer. demos erst genehmigen und dann trotzdem brutal auflösen. also lieber nicht genehmigen und dann gerechtfertigt handeln."

Wir haben wohl unterschiedliche Auffassungen von ´brutal Auflösen´.
Meiner Erfahrung nach findet sowas in Deutschland nicht statt, selbst Ausnahmen muss man mit der Lupe suchen.



"putin ist kein diktator und in russland herrscht keine diktatur."

Deswegen wurde er in Tschetschenien mit 99,8% gewählt und in manchen Bezirken wurden sogar weit über 100% Stimmen abgegeben.

Der Tausch der Posten zur Umgehung der Verfassung ist da dann nur noch lustig.



"wenn der diktator ein fähiger, guter mann ist und seine macht nicht für unrecht missbraucht, kann es theoretisch einem volk unter einer diktatur sogar blendend gehen."

Er hofiert seine Freunde und lässt seine Feinde verschwinden. Der normale Bürger interessiert ihn sowieso nicht, ich habe Beispiele dafür genannt.



"das was die russen machen, ist kein sinnfreies aufrüsten."

Weil?


"sinnfrei aufrüsten tun die amis"

Das machst du woran fest?



Du als großer Russland-Kenner müsstest außerdem wissen, dass der Hauptgegner Russlands die VR China ist und nicht die USA oder die NATO.
Kommentar ansehen
11.06.2012 11:51 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost #2: "hast du das gemacht?"

Ich habe mich im Zuge meiner Arbeit ausführlichst mit Russland beschäftigt.


"und probleme in großstädten gibt es in nahezu jedem land."

Diese Länder haben aber kein Geld für die Dinge, die Russland sich leistet.

Mir ist schleierhaft, wie du Berlin mit Moskau vergleichen kannst. Weder fällt im Winter in Berlin die Heizung großflächig aus, noch gibt es immer wieder Probleme mit Wasser und Strom.


"und die russische regierung möchte dies auch angehen."

Natürlich. Es gab ja die letzten 12 Jahre so viele andere viel wichtigere Dinge zu tun, als die Korruption zu bekämpfen.
Kommentar ansehen
11.06.2012 12:00 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: zitat: "Die Bußgelder in Deutschland werden nur in absoluten Ausnahmefallen und auch nur ansatzweise ausgeschöpft."

so und wer sagt dir, dass das in russland nicht genauso sein kann? putin hat neulich erst gesagt, dass die neuen bußgelder in erster linie eine abschreckende wirkung haben sollen.

zitat: "Wir haben wohl unterschiedliche Auffassungen von brutal Auflösen"

schau dir doch am besten gleich mal die beiden youtube videos an, deren links jaegg vorhin gepostet hat. aufnahmen aus spanien und den usa. für mich ist das brutal. und brutaler gehts in russland auch nicht zu. im gegenteil: bei einigen filmaufnahmen hatte ich sogar den eindruck, die brutalität der polizei bei demos wäre dort sogar geringfügiger. wenn ein demonstrant körperliche gewalt einsetzt, muss das natürlich durch die polizei kompensiert werden. keiner steht dann da wie ein ölgötze und lässt sich angreifen, auch die polizei nicht. bei diversen demos wie z.b. in spanien oder den usa, prügelt die polizei aber auch schon gern mal auf jemanden ein, der einfach nur zur falschen zeit am falschen ort ist.

zitat: "Er hofiert seine Freunde und lässt seine Feinde verschwinden"

kommt immer drauf an, warum das jemand tut und was seine grundlegenden absichten sind. muss auch nichts schlimmes bedeuten, wenn er seine feinde nicht gerade killt. und für letzteres gibt es keinerlei beleg. dass bei morden wie z.b. an politkowskaja oder litwinenko die russische regierung dahintersteckt, daran glaube ich bis heute nicht. aus mehreren gründen. die jetzt alle hier zu erklären, würde aber den rahmen sprengen.

zitat: "Du als großer Russland-Kenner müsstest außerdem wissen, dass der Hauptgegner Russlands die VR China ist und nicht die USA oder die NATO."

das weiß ich doch auch. hab ich je das gegenteil behauptet?
Kommentar ansehen
11.06.2012 12:00 Uhr von Jaegg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Peri: Ich hatte den Eindruck, viele Deutsche wollen keine Monopole, welche durch Oligarchen gesteuert werden. Du wünscht dir das anscheinend?

du glaubst also ernsthaft an den freien monopolfreien markt des dollen kapitalismus?! :D :D beinahe alle firmen des westens laufen auf ein paar wenige großkapitalisten zusammen..

"um mehr oder weniger Sinnfrei sein Militär aufzurüsten"

wieso ist deren aufrüsten sinnfrei???
wenn um deine westlichen grenzen herum der pöse ami eine bedrängende aufrüstung in form von raktenabwehrstellungen usw betreibt und an deinen südlichen grenzen nach und nach jedes land mit atemberaubender gewalt "befreit" und in absolutes chaos stürzt UND an den restlichen grenzen, wie du sagst, VR china rumdümpelt, mit denen es seit je her diverse grenzkonflikte gibt..... wieso ist es dann sinnfrei?

""sinnfrei aufrüsten tun die amis"

Das machst du woran fest?"

du als hochgebildeter analytiker, der tag um tag bei shortnews verbringt, müsstest das doch erkennen ;)

ach nein, sobald es kritische meinungen gegenüber den westen gibt, schalten deine heuklappen ja ein.
ganz klar. amiland rüstet absolut bewusst auf, um noch weitere chancenlose länder in den totalen krieg zu ziehen und zu vernichten. demokratie verbreiten...

du verurteilst die ganze zeit russlands politik bzw die putins ... aber guck dir mal bitte die korupten bastarde im westen an. nur mal an bush & seine sippe denken...
obama ist nun auch nicht gerade besser..

dir sollte mal allmählich bewusst werden, dass die westlichen medien kritisch gegen den osten ermitteln und vicer verca!!!
um kritisches über den westen zu erfahren solltest du dir auch mal die infos ausm osten reinziehen und nicht immer nur alles so einseitig belächeln!

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
11.06.2012 12:04 Uhr von GroundHound
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem: Das Problem ist nicht die Höhe der Strafe, sondern was als legal und illegal definiert wird.
Wenn einem grundlegende Bürgerrechte vorenthalten werden, dann hilft es einem wenig, wenn die Strafen nicht so hoch sind, wie in einem Land, wo man die gleiche Demonstration ohne Strafe abhalten könnte.
Kommentar ansehen
11.06.2012 12:07 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost: "so und wer sagt dir, dass das in russland nicht genauso sein kann?"

Das schließe ich aus dem bisherigen Verhalten der russischen Allgemeinjustiz, u.a. während der alten Regelung.



"schau dir doch am besten gleich mal die beiden youtube videos an, deren links jaegg vorhin gepostet hat. "

Habe mal durchgeklickt. Flüchtende und Leute, die sich der Festnahme widersetzen.

Alleine aber, dass es diese Aufnahmen gibt, zeigt, dass eine Aufklärung stattfinden kann.



"muss auch nichts schlimmes bedeuten, wenn er seine feinde nicht gerade killt."

Sie dürfen halt nicht mehr nach Russland einreisen oder verroten im Gefängnis.
Mir geht es aber darum, dass Putin als der große Ordnungsschaffer dargestellt wird, der die bösen Oligarchen verfolgt - obwohl er eben nur diejenigen verfolgt, die sich nicht für ihn aussprechen.
Seine Kumpels, ebenfalls Oligarchen, bekommen Regierungsposten oder leiten Staatsunternehmen.


"das weiß ich doch auch. hab ich je das gegenteil behauptet?"

Deine ständigen Vergleiche mit den USA (Weltpolizei, Verteidigungsetat) haben das für mich impliziert.
Kommentar ansehen
11.06.2012 12:11 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor #2: zitat: "Mir ist schleierhaft, wie du Berlin mit Moskau vergleichen kannst. Weder fällt im Winter in Berlin die Heizung großflächig aus, noch gibt es immer wieder Probleme mit Wasser und Strom."

ich habe berlin und moskau eher aus anderen gründen verglichen, z.b. bezüglich der kriminaltätsrate. das mit den problemen beim moskauer heizungssystem ist mir bekannt. hier übrigens mal ein recht interessanter artikel zu dem thema:

http://www.bunte.de/...

zitat: "Natürlich. Es gab ja die letzten 12 Jahre so viele andere viel wichtigere Dinge zu tun, als die Korruption zu bekämpfen."

gab es auch. es waren sicher keine dinge, die allesamt wichtiger waren, aber zum teil genauso wichtig und erstmal einfacher anzugehen als die sache mit der korruption. für mich nur logisch, erstmal das abzuklären, was abzuklären geht und was aber genauso dringend ist und sich den kniffligsten fällen anschließend zuwenden.
Kommentar ansehen
11.06.2012 12:19 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaegg: "du glaubst also ernsthaft an den freien monopolfreien markt des dollen kapitalismus?! :D :D beinahe alle firmen des westens laufen auf ein paar wenige großkapitalisten zusammen.. "

Es geht darum, dass ein Kreis von Personen die gleiche Verhaltensweise an den Tag legt - die Hälfte wird von Putin beleidigt, verfolgt und wortwörtlich zur Strecke gebracht, die andere Hälfte wird hofiert.



"wieso ist deren aufrüsten sinnfrei???"

Weil wichtige Projekte vernachlässigt bzw. eingestellt werden, bei anderen fährt man derart mehrgleisig, dass eine logistische Hölle entsteht und auf der anderen Seite baut man Überschuss nicht ab.

Man hat z.B. mit Topol-M eine ausreichend vernünftige Zweitschlagfähigkeit, versucht aber auf Teufel komm raus wieder ordentlich in das SSBN-Geschäft einzusteigen. Die Bulava ist aber Müll, funktioniert schlicht nicht, die russischen SSBN haben die selben Probleme wie im Kalten Krieg - vor dem Hafen lauern überlegene feindliche SSN, also muss man die SSBN abschirmen.

Ein anderes Beispiel: In den Streitkräften hat quasi jeder Soldat seine eigene AK-Version. Keinerlei Homogenisierung und die Bemühungen, endlich vollständig auf z.B. AN-94 umzusteigen, stagnieren, obwohl sich ein paar Sturmgewehre schneller bauen, als andere Waffen.

Weitere Beispiele wären das Fehlen eines vernünftigen Luftwaffenkonzepts - man muss nur an den Georgienkonflikt denken. Nicht nur, dass Russland eine seiner Tu-22 verloren hat, es wurden ungelenkte Bombenteppiche gelegt, weil keine gelenkten Bomben/Raketen zur Verfügung standen. Das ist original 1945 und entsprechend bescheiden war das Ergebnis.

Bei den Panzerstreitkräften sieht es ähnlich aus. Anstatt BMP3 in großen Mengen zu beschaffen, kauft man alle möglichen Kampfpanzer.
Die Gunships, welche diese unterstützten sollten, wurden aber allesamt nicht beschafft.



"amiland rüstet absolut bewusst auf..."

Auch die USA leisten sich Fehlgriffe, man könnte hier Beispielsweise SAMP oder Comanche nennen, das Grundkonzept passt aber.
Das liegt natürlich vor allem an der deutlich besseren Ausgangslage. Die USA setzen, bis auf sehr wenige M-60, nur noch M1 ein, während man in Russland T-34, T-55, T-62, T-64, T-72, T-80 und T-90 in unendlich vielen verschiedenen Versionen antreffen kann.



"dir sollte mal allmählich bewusst werden, dass die westlichen medien kritisch gegen den osten ermitteln und vicer verca!!!"

Als ob mich westliche Medien interessieren.




"demokratie verbreiten..."

Besser als Diktatur á la Abchasien, Ossetien, Tschetschenien, Weißrussland oder Ukraine.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?