10.06.12 20:20 Uhr
 374
 

Finanztransaktionssteuer kommt, aber Wolfgang Schäuble fordert Zeit

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat gegenüber dem "Bericht aus Berlin" geäußert, dass die Finanztransaktionssteuer so schnell nicht kommen würde. Die Regierung in Berlin will diese Steuer einführen, allerdings würde man dafür Zeit brauchen.

Zuvor hatte sich eine Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der Opposition und der Regierung grundsätzlich über die Einführung einer solchen Steuer geeinigt.

"Es ist das übliche innenpolitische taktische Spiel, aber niemand wird die Verantwortung übernehmen, ihn scheitern zu lassen", so Schäuble weiter. Die Regierung braucht die Stimmen der Opposition, weil man im Bundestag für das Gesetz eine Zwei-drittel-Mehrheit braucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Zeit, Wolfgang Schäuble, Transaktionssteuer
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2012 20:56 Uhr von Inmirgrant
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso geht es so schnell die Teilnahme an einem Krieg zu organisieren und tausende Soldaten nach Afghanistan zu schicken aber eine Steuer, um Gewinne durch Spekulationen an der Börse zu verhindern, braucht Zeit? Was soll das? Die Bänker haben wohl Schäuble beauftragt diese Steuer mal zu erwähnen, um uns ein bisschen zu beruhigen :)
Kommentar ansehen
10.06.2012 21:44 Uhr von Twaini
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: Ist doch klar warum die Zeit brauchen, damit sie wieder ein riesen Affentheater dabei rum kommt wobei die, die eigentlich zahlen müssten es doch wieder irgendwie schaffens ich zu drücken!!!

Es währe null Problem das dingen zu beschliessen und sense ohne große Probleme..... ist nur das Problem wenn man immerw eiter seine miese Fratze zeigen muss das man Politik nur noch für Wirtschaft und Kapital macht und nicht wie leider noch viel zu viele annehmen für den Bürger!
Kommentar ansehen
11.06.2012 14:20 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Propagandamaschine Und die Propagandamaschine der Finanzwirtschaft gegen die Finanztransaktionssteuer läuft schon an... mit Lug und Trug!

Oder: Wie für Riester-Sparer aus angeblichen 14.000€ Verlust nur noch 30€ werden.

"Meinungsmache gegen die Finanztransaktionssteuer – Die FAZ als verlängerter Arm der Finanzlobby": http://www.nachdenkseiten.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?