10.06.12 20:04 Uhr
 192
 

Frankfurt: Kioskbesitzer wird bei Raubüberfall lebensgefährlich verletzt

Einen bewaffneten Raubüberfall am heutigen Sonntagmittag musste ein Kioskbesitzer in Frankfurt beinahe mit dem Leben bezahlen.

Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen betraten gegen Mittag zwei Männer, bewaffnet mit Messer und Pistole, den Laden. Der Kiosbesitzer wehrte sich jedoch und wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Zeugen, die durch den Lärm auf die Situation aufmerksam wurden, kamen dem Mann zu Hilfe. Einer der Täter konnte festgehalten werden, der zweite konnte unerkannt entkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Gefahr, Frankfurt, Raubüberfall
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2012 21:00 Uhr von TeleMaster
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@über_mir: Die kulturbereichernde Täterbeschreibung wundert hier keinen mehr. Bald ist man dran gewöhnt. Eine quotenstarke News wäre gewesen, wenn die Täter ausnahmsweise mal Deutsche wären.
Kommentar ansehen
11.06.2012 08:11 Uhr von spencinator78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schreibt man ´Südländer´ der ähnliches in die News, wird es fast immer gelöscht. Darf sich jeder seine eigene dazu Meinung bilden ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?