10.06.12 20:03 Uhr
 111
 

Erneute Anschläge auf Kirchen in Nigeria

Im Norden Nigerias sind bei einem Anschlag auf zwei christliche Kirchen mindestens vier Menschen getötet worden.

In Jos fuhr ein Attentäter mit einem Auto auf das Gelände der Kirche und zündete einen Sprengsatz. Mehr als 40 Personen seien verletzt worden.

In Biu eröffnete ein anderer Attentäter während einer Messe das Feuer, dabei wurde ein Kirchenangestellter getötet und viele weitere verletzt. Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BmT.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Christ, Nigeria, Anschläge
Quelle: www.dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2012 20:45 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sie befolgen Befehlen. Möglichst viel Terror führt zu möglichst viel Destabilität.
Das ist gelenkter Terror , auch wenn das stehts bestritten
wird.
Viele Flüchtlinge bringen den gewünschten Effekt.
Der Attentäter denkt er stirbt weil es Gott so will ,nein
er stirbt weil "andere"(die es ja nicht gibt)es so geplant
haben.
Das hat mehr mit Politik und Macht zu tun als sonstwas.
(aber das gibt es ja auch nicht)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?