10.06.12 15:21 Uhr
 190
 

Auschwitz-Birkenau: Internationale Stiftung sichert Erhalt der Gedenkstätte

Durch eine internationale Stiftung kann nun das Museum der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau beginnen, dem Verfall des Lagers entgegen zu wirken.

Vor drei Jahren wurde die Stiftung gegründet und mittlerweile sind 20 Länder mit 97 Millionen Euro involviert. Das Ziel der polnischen Behörden ist ein langfristiges Stiftungskapital von 120 Millionen Euro. Die durch die Anlage entstehenden Zinsen sollen zur Erhaltung des Lagers dienen.

Immerhin wären dies sechs bis sieben Millionen Euro. Zuerst sollen die Baracken vor dem Verfall gerettet werden. Die Gedenkstätte und das Museum befinden sich auf einem 200 Hektar großem Gelände. Das Gelände umfasst insgesamt 155 Häuser und 300 Ruinen die erhalten werden müssen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Stiftung, Auschwitz, Gedenkstätte, Erhalt
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Jugendwort des Jahres ist "I bims"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2012 17:32 Uhr von eckttt
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wau 120 Millionen: Wau 120 Millionen wenn Mann das mal auf eine der "Hütten" runter rechnet kann Mann die Locker aus besten Baustoffen Neu Bauen....

Böses böse böse ...

Aber um Ruinen zu erhalten etwas überzogen

Oder sind die Baustoffe so Teuer geworden ? ? ?
Kommentar ansehen
11.06.2012 00:09 Uhr von erdengott
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was heißt beginnen? Warum kann das Museum nun_beginnen_ dem Verfall entgegenzuwirken? Da wird man auch vorher schon mal was repariert haben, es kommen über 1Mio Besucher pro Jahr (und zahlen auch Eintritt), die Gedenkstätte ist längst auch Tourismusfaktor.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?