10.06.12 13:36 Uhr
 178
 

Frankreich: Parlamentswahlen könnten Beziehungen zu Deutschland verändern

In Frankreich stehen am heutigen Sonntag die Parlamentswahlen an. Diese könnten sich auf die Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland auswirken. Gewinnen die Sozialisten um Präsident François Hollande, hätte dieser mehr Freiraum. Enger wird es, wenn die Konservativen die Wahl gewinnen.

Die deutsche Regierung hofft nach den Parlamentswahlen, dass François Hollande sich weniger stark und eigenständig präsentiert. Dies ist wohl noch dem "Wahlkampf-Modus" des Sarkozy-Nachfolgers Hollande gechuldet, der sich wohl so von seinem Vorgänger abheben wollte.

Sollten jedoch die Konservativen die Wahl gewinnen, müsste Hollande mit Ministern der politischen Gegner regieren, was in Krisenzeiten eher schwierig wird. Dieses Szenario ist durchaus denkbar, denn Sarkozy hatte viele konservative Wähler verprellt. Durch seinen Rückzug könnten die zurückkehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Frankreich, Beziehung, Parlamentswahl
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2012 13:36 Uhr von Borgir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Derzeit ist es denke ich vollkommen egal wer wo wie regiert. Die Finanzwirtschaft hat sämtliches Handeln in Europa fest in den Händen. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?