10.06.12 11:34 Uhr
 448
 

Die "Crysis-Macher" entwickeln in Zukunft nur noch Free2Play-Spiele

In einem Interview hat Cevat Yerli, CEO von Crytek, verkündet, dass die Spieleschmiede in absehbarer Zeit nur noch Free2Play-Spiele entwickeln wird.

Yerli erklärte, dass Crytek erkannt habe, dass Free2Play- und Online-Spiele immer wichtiger werden. Aus diesem Grund richtet Crytek zukünftige Projekte, Spiele und Technologien an dem Free2Play-Geschäftsmodell aus.

Es ist nicht bekannt, ob die illegalen Leaks des Spiels "Crysis 3", die einige Zeit vor dem offiziellen Release des Spiels im Internet auftauchten, mit dieser Entscheidung in Verbindung stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frosty5o
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Macher, Crysis, Crytek, Free2Play
Quelle: www.rebelgamer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt