10.06.12 10:53 Uhr
 5.595
 

Kanadische Forscher widerlegen wissenschaftliche Sensation der NASA

2010 meinten NASA-Forscher eine wissenschaftliche Sensation entdeckt zu haben. Sie gaben an, in einem kalifornischen See fremdartige Bakterien gefunden zu haben. In deren Eiweißen soll sich Arsen befinden, genauso wie in deren DNA und Fette.

Laut den Forschern bestünde das Leben auf der Erde nun aus sieben und nicht wie bisher angenommen aus sechs chemischen Elementen. Experten widerlegten kurz darauf diese Sensation. Denn Arsen konnte nicht direkt in der DNA nachgewiesen werden und zudem wandelte es sich in den Bakterien zu Arsenit um.

Biochemiker von der University of British Columbia in Vancouver haben nun die NASA-Versuche nachgestellt. "Wir haben kein Arsen gefunden, das zum Wachstum des Bakterienstamms GFAJ-1 beigetragen hätte", so die Forscher. Die Studie wird in Kürze veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, NASA, Sensation, Bakterium, Arsen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2012 19:52 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
war klar. hab ich damals schon geahnt, dass das mit dem arsen nicht ganz stimmen kann. tja, das kommt halt dabei raus wenn astronomen einen auf biochemiker machen wollen, nämlich gequirlte kacke. wäre genauso wie wenn ein konditormeister irgendeine einschätzung zum thema bier brauen postuliert.

es heißt nicht umsonst: schuster bleib bei deinen leisten!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
11.06.2012 07:41 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Leicht OT, aber hab auch was zum Grübeln ^^: Man geht ja davon aus, dass die Menschen sich vorwärts entwickelt haben (evolution usw)....aber was wäre wenn wir uns eigentlich vorwärts "zurück" entwickeln ? *g

Vieleicht sind die Steinzeitmenschen unsere Zukunft und waren es schonmal, die Geschichte wiederholt sich nur ständig, weil wir so dumm sind ^^ Bauen alles auf, machen uns gegenseitig platt und fangen wieder von vorne an....das ist das Schicksal der Menschheit dank der Gier und Machtbesessenheit ^^

In der Bibel wird in machen Erzählungen was von Metallischen fliegenden Objekten erzählt usw...könnte noch aus einer sehr alten Zeit stammen, bevor alles zu Ende ging und wieder von vorne begann....die letzten Überbleibsel einer vergessenen Welt vieleicht....oder es waren doch Aliens lol

Das würde auch erklären, weshalb manche Urvölker schon so weit entwickelt waren....ja, so muss es sein ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
11.06.2012 08:06 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich werden wir manchmal von unseren eigenen "damals" hochentwickelten Drohnen besucht, die im All nach Leben suchen sollte und uns heute als Ufos erscheinen *g

Ach was kann ich schön spinnen, oder nicht....aber man sollte es nicht grundsätzlich ausschliessen, radioaktivität ändert auch das Aussehn von Menschen, die dann mal wie ein Neandertaler aussen können ^^

Das passt doch alles zusammen :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
11.06.2012 08:51 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: "tja, das kommt halt dabei raus wenn astronomen einen auf biochemiker machen wollen, nämlich gequirlte kacke."
Die Nasa beschäftigt nicht nur Astronomen!
"Felisa Wolfe-Simon ist eine Geomikrobiologin. Sie ist NASA Astrobiology Research Fellow in residence beim US Geological Survey sowie Mitglied des NASA Astrobiology Institute."
http://de.wikipedia.org/...

@Topic:
Soweit ich weiß ist es damals sehr blöd hergegangen, da eine unausgegorene Studie veröffentlicht wurde, weil der Hype so groß war. Man hätte da einfach besser prüfen müssen,die Argumentation dürfte einige Lücken enthalten haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?